Sind nur noch Bildergucker unterwegs?

| 2 Kommentare

Wenn ich die Kommentare zum letzten Eintrag lese, komme ich zum Schluss, dass es offensichtlich Leute gibt, die nicht einmal einen kurzen und deutlichen Text erfassen, bevor sie kommentieren. Sie gucken auf das Bild und schreiben hin, was ihnen dazu grade einfällt!

Ich dokumentiere mit Bildern den sowieso sehr beklagenswerten Umbau des wilden Gartens in einen Parkplatz und schreibe das auch deutlich hin. Zumindest die Überschrift „Wie der Garten zum Parkplatz wird (1)“ kann man ja eigentlich kaum übersehen – offensichtlich aber doch!

Lesen hilft, kann ich da nur sagen! Aber für manche ist das wohl schon zu viel verlangt.

Autor: ClaudiaBerlin

Claudia lebt und gärtnert in Berlin und bloggt seit 2005 rund ums naturnahe Gärtnern. Folge dem Blog auf Twitter.com/gartenzeilen - da gibts Lesetipps und allerlei Infos rund um unser tolles Hobby.

2 Kommentare

  1. Hallo Claudia!

    Ich verstehe dich sehr gut. Man schreibt ja so einen Blog, damit andere auch lesen was man schreibt und sich nicht nur die Bilder anschauen. Wobei ich schon gedacht hätte, dass man zumindest mal die Überschrift liest. :/ Aber nachdem ich mir die Kommentare von Jeanette & Helmut angesehen habe muss ich meine Meinung wohl ändern.

    Das aus dem Garten ein Parkplatz wird finde ich übrigens sehr bedauerlich! :(

  2. Hallo Claudia,
    du hast recht Bilder und Videos sind für viele User interessanter als ein gut geschriebener Bericht.
    Das finde ich schade, weil man gar nicht die hintergründe kennt. Das ist so als würde man ein Video sehen in dem eine Person die ganze Zeit redet und man nichts hört, da weiß man auch nicht worum ese geht.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.