5. August 2018
von ClaudiaBerlin
7 Kommentare

Zucchini an Kompost

Zucchini an Kompost

Sieht sie nicht toll aus? Diese Zucchini haben wir in einen großen Topf gepflanzt und diesen in eine Mulde auf dem Komposthaufen gesetzt. Ihr Wurzeln haben sich natürlich schon lange den Weg nach draußen gesucht!

Königin der NAcht, unreif

18. Juli 2018
von ClaudiaBerlin
6 Kommentare

Tomatenernte: Brandywine Yellow, Königin der Nacht, Costoluto Genovese

Tomaten-Casting: Welche Sorte schafft es, auch im nächsten Jahr dabei zu sein?

So, letzte Woche konnten wir endlich die ersten Tomaten ernten. Nicht ganz so früh, weil wir diesmal auf unsere klassische Frühtomate Matina verzichtet hatten, die uns sonst immer frühen Tomatengenuss bescherte, sehr verlässlich sogar. 2018 ist dagegen ein Experimentierjahr: Lauter Sorten, die wir noch nie hatten, außer der Black Cherry, die ist immer noch dabei. Bei der Ernte der neuen Sorten entscheidet sich nun, welche wir gerne ins „bewährte Repertoire“ für nächstes Jahr aufnehmen. Denn nicht jedes Jahr wollen wir „alles neu“! Los gehts: Weiterlesen →

9. Juli 2018
von ClaudiaBerlin
10 Kommentare

Wintergemüse anpflanzen? In Berlin?

Gesucht werden Nutzpflanzen, die den Berliner Winter überstehen: Salat, Portulak, Spinat, Gerste? Erzählt uns, was geht!

Beim Studium der Aussaat- und Pflanzkalender treffe ich immer wieder auf diverse Gemüse und Salate, die angeblich bis in den Winter oder sogar ins Frühjahr hinein kultiviert werden könnten. Eigene Erfahrungen haben wir nur mit Grünkohl und der Wurzelknolle Topinambur. Bei alledem, was sonst so empfohlen wird, wie z.B. Winterspinat, Feldsalat, Postelein/Winterportulak etc. ist oft nicht klar, für welche Klimazonen und Regionen die Empfehlungen sinnvoll sind. Hochwahrscheinlich überlebt doch im Rhein-Main-Gebiet oder gar auf der Insek Mainau deutlich mehr Gemüse als im kalten Norddeutschland!

Grünkohl Weiterlesen →

4. Juli 2018
von ClaudiaBerlin
5 Kommentare

Wildkräuter-Esoterik: Mit Brennesseln in die Anderwelt

„Mit Brennnesseln kann Kontakt in eine „andere Welt“ aufgenommen werden“, zumindest behauptet das die „Wildpflanzenkennerin“ Caroline Deiß. Ihr hat der NDR in der Sendung DAS! am 2.Juli auf dem „roten Sofa“ die Möglichkeit geboten, ihre Theorien über Wildkräuter zum Besten zu geben. Was ich als Fan der Wildpflanzen davon halte, lest Ihr hier.

Wir lieben Wildkräuter und lassen sie gerne wachsen. Viele Insekten brauchen sie, z.B. benötigen viele Schmetterlinge wie Tagpfauenauge, der Kleine Fuchs, das Landkärtchen oder der Admiral Brennesseln als Futterpflanze für ihre Nachkommen. Auch sammeln wir gerne Wildkräuter für den Salat: Wilde Rauke, Vogelmiere, Giersch, Sauerampfer, Pimpinelle – was halt gerade da ist. Weiterlesen →

20. Juni 2018
von ClaudiaBerlin
3 Kommentare

Birnengitterrost: Gehts auch mal ohne?

Den Birnengitterrost haben wir als etwas Unvermeidliches kennen gelernt. Jedes Jahr schon früh diese roten Flecken, die sich im Lauf der Zeit zu hässlichen Ausstülpungen entwickeln – und zwar praktisch auf jedem Blatt eines jeden Birnbaums, im vorigen und im jetzigen Garten. Neue Birnbäume ziehen wir deshalb gar nicht mehr in Betracht, denn dieses Elend wollen wir nicht noch fördern.

Aber dieses Jahr scheint es der Pilz schwer zu haben. Bis jetzt sehen die Blätter noch ganz unversehrt aus:
Birnbaum Weiterlesen →