Blüten nach dem Regen

| 6 Kommentare

Einen so regenreichen Sommer erinnere ich gar nicht, aber das mag auch an meinem Gedächtnis liegen und daran, dass es erst unser vierter Gartensommer insgesamt ist.

Unseren neuen Garten haben wir jetzt fast ein Jahr und langsam aber sicher wird er zum „wilden Garten“, wie wir ihn uns vorstellen. Die „Sandwüste“ des Vorgängers ist Vergangenheit, es gibt kaum mehr eine Stelle, an der nichts wächst.

Heute mal ein paar Blüten nach dem Regen – ich finde, sie sehen dann besonders toll aus!

Rose

Borretsch

Stockrose

Lupine

Autor: ClaudiaBerlin

Claudia lebt und gärtnert in Berlin und bloggt seit 2005 rund ums naturnahe Gärtnern. Folge dem Blog auf Twitter.com/gartenzeilen - da gibts Lesetipps und allerlei Infos rund um unser tolles Hobby.

6 Kommentare

  1. Hallo, bei uns hat es gestern auch ordentlich geregnet und sogar gewittert. Dem Garten hat der Regen aber gut getan, nur heißes trockenes Wetter ist auf Dauer auch nicht das Wahre für die Pflanzen. Gruß aus Schleswig-Holstein, Christina

  2. Bei uns, Nähe Nordsee, ist es eigentlich ein ganz gewöhnlicher deutscher Sommer, durchwachsen.
    Mit meiner Obsternte bin ich sehr zufrieden, viele Erdbeeren der bewährten Sorte senga sengana. Momentan neigt sich die Himbeersaison dem Ende zu, und sie war ebenfalls sehr gut, genau so wie die Johannisbeeren. Durch die hiesige Knicklandschaft (mein Garten grenzt an einen) erwarten wir noch reichlich Brombeeren.
    Das meiste wird eingefroren und im Herbst/Winter verarbeitet.

    Gartengrüße, Helmut

  3. 2009, ein regenreicher Sommer? Das kann ich aus Blomberg in Lippe (NRW) nicht bestätigen. Im Gegenteil, bei uns hat es im Frühsommer viele Wochen hintereinander gar nicht geregnet. Und das hieß für mich oft und reichlich gießen, denn wir haben unseren Garten im Frühling erst umgestaltet und da halten die verpflanzten Stauden und Ziergehölze solche längeren Trockenperioden noch nicht so gut aus, weil sie noch nicht gut eingewurzelt waren. Auch vielen Laubbäumen hier in der Gegend sieht man an, dass sie diesen Sommer zeitweise gedurstet haben. Ihre Blätter verfärben sich schon herbstlich.

    Gut, seit Mitte Juni regnet’s auch hier wieder öfter. Aber da bin ich – schon allein wegen der Wasserrechnung – auch ganz froh drüber. Allerdings bin ich auch froh, dass wir von schweren Unwettern, von denen man aus einigen Ecken Deutschlands liest, bisher verschont geblieben sind.

  4. Hallo Claudia,

    Blüten mit Regentropfen sind doch immer wieder eine Augenweide.

    Blumige Grüße
    aus Königstein
    von Anke

  5. wunderschöne Photos und nicht nur Knipsbilder habt ihr, da merket man aber ganz deutlich Kameraunterschiede,
    und einen besonderen Blick auf Details im Garten
    freue mich Euch entdekcht zu haben, werde Euch gern verlinken,
    Frauke

  6. Pingback: Mal wieder was Postitives!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.