Kohlblüte

Bienenfreundlich: Kohl blühen lassen

| 2 Kommentare

Der Rosenkohl vom letzten Jahr steht noch immer und blüht mittlerweile üppig. Zur Freude der Bienen und anderer Insekten, die in unserem Garten möglichst viel Nahrung finden sollen.

Blühender Kohl

Warum auch nicht? Es passt zeitlich sehr gut, denn erst nach den Eisheiligen können wir Tomaten, Zucchinis und den neuen Kohl (dieses Jahr wieder Schwarzkohl) auspflanzen, ohne noch Frost fürchten zu müssen. Der Rosenkohl ist dann verblüht und kann weg. Am passendsten sind dann Tomaten (Mittelzehrer), die nicht ganz soviel Nährstoffe brauchen, oder Bohnen, die auch erst spät gelegt werden.

Zusätzlicher Vorteil für Kleingärtner: der Kohl ist schon von weitem als “kleingärtnerische Nutzung” erkennbar! :-)

Ich freue mich, wenn du Artikel teilst, die du gut findest. Zum Datenschutz: Erst wenn du auf einen dieser Teilen-Buttons klickst, werden Daten an den jeweiligen Dienst übertragen. Mehr dazu unter Menüpunkt "Datenschutz".

Autor: ClaudiaBerlin

Claudia lebt und gärtnert in Berlin und bloggt seit 2005 rund ums naturnahe Gärtnern. Folge dem Blog auf Twitter.com/gartenzeilen - da gibts Lesetipps und allerlei Infos rund um unser tolles Hobby.

2 Kommentare

  1. Das ist aber super, dass du den Kohl den Bienchen zuliebe stehen lässt. Das mit dem Bienensterben ist so schrecklich. Die armen Tierchen, die können jede Hilfe gebrauchen, die sie kriegen können.

  2. Pingback: Weniger Arbeit mit der kleingärtnerischen Nutzung › Das wilde Gartenblog

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste