tumblr visit counter

28. Januar 2016
von ClaudiaBerlin
8 Kommentare

Hipster-Gemüse? Grünkohl war gestern!

Beim “Gartenfräulein” hab’ ich dieser Tage über das Hipster-Gemüse Grünkohl gelesen:

“Wie schafft es so ein simples Gemüse bloß so unfassbar trendy zu sein (oder liegt vielleicht genau in der Einfachheit das Geheimnis)? Die Gemüse von heute scheinen alle zusammen eine ziemlich gute PR-Agentur zu haben
Natürlich, freue ich mich in erster Linie darüber, dass immer mehr Menschen unsere ursprünglichen Wintergemüse wieder für sich entdecken. Nur die Art und Weise, wie es manche Menschen zur Schau tragen lässt mich oft schmunzeln. So, als wäre der Grünkohl eine total neue abgefahren Erfindung. Meine Oma würde sich schlapp darüber lachen, über all die Berichte in Food-Zeitschriften, Blogs und über die Instagram-Fotos von Grünkohl-Gerichten.”

So, so! Da muss ich allerdings selber schmunzeln, denn: Grünkohl war gestern, ach was, vorgestern! Grünkohl ist ja sooooo 2014, vergesst ihn!

Man hat jetzt Palmkohl, bzw. wir hatten den erstmalig 2015:
palmkohl

Angeblich haben ihn schon die Römer angebaut, bekannt ist er auch als Italienischer Kohl, Toskanischer Kohl, Schwarzkohl und “Nero di Toscana”. Er gilt als Ursprung diverser Kohlarten, auch Wirsing soll aus ihm gezüchtet sein. Weiterlesen →

15. Januar 2016
von ClaudiaBerlin
2 Kommentare

Eine Bitte an Euch alle!

Liebe Stamm- und Gelegenheits-Mitlesende,

heute bitte ich Euch um etwas, das mir aus guten Gründen wichtig ist. Und zwar möchte ich, dass Ihr die Petition gegen die Tot-Regulierung der E-Zigarette beim Deutschen Bundestag mitzeichnet – egal ob Ihr selber raucht, niemals geraucht habt, Ex-Raucher seid oder selbst die Segnungen des Dampfens statt Rauchens erlebt. Ihr könnt auch mitzeichnen, wenn Ihr nicht Deutsche seid! Weiterlesen →

19. Dezember 2015
von ClaudiaBerlin
9 Kommentare

Bunter Efeu im Dezember

bunter-efeu

Im Winter kann Efeu richtig toll aussehen (ein Klick machts größer).

Derzeit ist hier nicht viel los, weil ja auch im Garten “Winterpause” herrscht. Wer dennoch gerne was von mir lesen möchte, schaue ins Digital Diary.

28. November 2015
von ClaudiaBerlin
1 Kommentar

Mein ganz persönlicher Spendenaufruf – bitte helft mit!

Hallo Ihr Lieben,

heute geht es mal nicht um Garten, Pflanzen oder Tiere, sondern um Menschen, die unsere Unterstützung brauchen.

Stammleser/innen wissen um mein Projekt “Formulare verstehbar machen”, das im Jahr 2014 die Arbeit aufgenommen hat: Freiwillige übersetzen wichtige Amtsformulare, damit Flüchtlinge und Migranten nicht am amtsdeutschen Regulierungswesen scheitern.

Damit es 2016 weiter gehen kann, bitte ich heute um Eure Spende! (ganz direkt und ohne weiter lesen hier) Weiterlesen →

30. Oktober 2015
von ClaudiaBerlin
10 Kommentare

Mist, ich komme nicht zum bloggen…

…dabei hätte ich einiges zu bebloggen. Länger schon ist zum Beispiel ein Terra-Preta-Artikel fällig, da ich dieses Jahr Gelegenheit hatte, Vergleichstests mit Mangold zu machen. Auch dem Thema “Hecke” würde ich mich gerne widmen, musste mich aber bisher damit begnügen, das Büsche pflanzen REAL zu meistern.

Zur Feier von Halloween zeige ich heute einfach mal den tollen Kürbis, den Matthias 2011 geschnitzt hat – der “Piratenfisch” wurde nämlich seitdem schon mehrmals “nachgefragt”. Und ja, wer mag, darf das Bild verwenden:

Kürbislaterne

Derzeit sind wir nicht mehr so oft im Garten – leider! Die letzten Arbeiten sind weitgehend erledigt und das Wetter war teilweise nicht danach. Auch bin ich “zugeschüttet mit Arbeit”, die mich vor dem PC hält. Trotzdem hier mal auf die Schnelle ein kleines Sammelsurium: Weiterlesen →

5. Oktober 2015
von ClaudiaBerlin
5 Kommentare

Letzte Ernte, mähen, mulchen, abräumen – und Pflaumenmarmelade essen

Dieser Tage ernten wir die letzten Tomaten, Zucchini und Bohnen. Bei den Buschbohnen ist es jedes Jahr so, dass wir sie eine Zeit lang beernten, dann aber auch damit aussetzen, weil ja nicht immer gleich viele nachwachsen. So kommt es, dass sie dann schon “drüber” sind, jenseits des Zeitpunkts, an dem man sie als grüne Bohnen essen kann.

Letzte Ernte

Also hab ich nur die “inneren Bohnen” ausgepackt und sie gedünstet/gebraten – wow, hat toll geschmeckt, was ich gar nicht erwartet hatte! So frische Bohnen bekommt man ja eigentlich nie und nirgends, sondern nur solche in Dosen oder getrocknet. Nun weiß ich jedenfalls: Hängen lassen ist kein Problem!

Ansonsten haben wir die Reste der Nutzpflanzen schon weitgehend abgeräumt, es steht noch eine Zucchini und mehrere Palmkohle. Mähen ist auch angesagt, denn wir brauchen Mulch für die Beete, die über den Winter nicht offen liegen sollen (“Kahle Erde” vermeidet man im naturnahen Garten). Der Kompost ist schon verteilt, neue Komposthaufen sind angelegt – und wir essen bereits die Pflaumenmarmelade von diesem Jahr.

Weiß eigentlich jemand, warum es kaum Pflaumenmarmelade zu kaufen gibt? Ist doch keine seltene Frucht und es schmeckt wunderbar!

29. August 2015
von ClaudiaBerlin
15 Kommentare

Ende August: Riesenzucchini, Steinbeet-Liebe und Thuja-Sterben

Zum Glück war es diese Woche wieder etwas kühler, doch zum ausführlichen Bloggen komm’ ich grade einach nicht. Deshalb nur mal ein paar Eindrücke aus dem Garten Ende August. Lost geht’s mit der Riesenzucchini:

riesenzucchini
Mangels Vergleich sieht man das auf dem Bild nicht so gut, doch wächst diese erstaunlich große Pflanze, die uns schon viele Zucchini geschenkt hat, auf ca. 4 Quadratmeter Komposthaufen vom letzten Jahr. Gemüse wird bei uns normalerweise eher unterdurchschnittlich groß, weil wir nur selten düngen. Hier sieht man mal, was möglich ist – man bräuchte dann aber höchstens zwei von der Sorte und hätte insgesamt weniger “kleingärtnerische Nutzung” (= der “oberste Wert” in einer Kleingartenanlage!). Weiterlesen →