Urban Gardening Berlin: gefühlte 1000 Hochbeete

| 9 Kommentare

Kürzlich hab‘ ich mir endlich die Urban Gardener auf dem Tempelhofer Feld angeschaut: dort erobern sich Anwohner aus dem anliegenden Schiller-Kiez den Raum mittels gefühlten 1000 Hochbeeten. Jedes ist anders und als ich dort war, hörte man noch immer vor allem Gehämmere – es werden nämlich immer mehr!

Zum Anschauen der Dia-Show mal drauf klicken:

Urban Gardening Berlin Tempelhof

Mehr Infos gibts auf Urbanacker.net und Allmende-Kontor.de.

Autor: ClaudiaBerlin

Claudia lebt und gärtnert in Berlin und bloggt seit 2005 rund ums naturnahe Gärtnern. Folge dem Blog auf Twitter.com/gartenzeilen - da gibts Lesetipps und allerlei Infos rund um unser tolles Hobby.

9 Kommentare

  1. Danke für die vielfältigen Eindrücke!
    Auf meinem nächsten Besuch in der alten Heimat werde ich da wohl auch mal vorbei schauen (müssen).
    LG aus dem Rheinland

  2. Die Idee ist ja toll. Sowas sollte es viel mehr geben. Es scheint ja alles gut zu wachsen und zu gedeihen. Gerade die Kartoffeln in dem riesen Fass machen mich schon fast neidisch. Gefällt mir gut. Danke für den Beitrag.
    Liebe Grüße, Thab

  3. warum nehmen die die vielen kisten drumherum?
    sieht ja scheusslich aus. ein hochbeet ist doch nicht gleich ein kistenbeet. erde, kleine reisigstücke für die durchlässigkeit, wieder erde, noch einmal was durchlässiges, und wieder erde.
    auf meinem hochbeet habe ich u. a. wunderbare zuchinis gezüchtet, die mögen diese erhöhte sicht gern.
    also, alles in allem aber keine schlechte idee.
    begrünen und beleben geht vor.

    schöne grüsse
    rosadora
    die nun kein hochbeet mehr hat

  4. Super Idee diese Hochbeete auf einem Feld. Das hat mich inspiriert mal wieder nach Tempelhof zu schauen und dorten einen ausgiebigen Sparziergang zu machen! Außerdem kommt die Gemeinschaft und der Competitiongedanke nicht zu kurz. Was gibt es schöneres als mit Freunden einer bestimmten Leidenschaft zu fachsimpeln und sich gegenseitig anzustacheln. Am Ende wird dann der Gärtner des Monats gewählt. Am besten holt ihr euch noch einen kleinen Sponsor, wie my-hammer.de ran! Die haben auch eine Rubrik für den Handwerker des Monats.

  5. Pingback: Blog – Postwachstum

  6. Keine schlechte Idee, die Städte etwas grüner und anschaulicher zu gestalten. Platz für ein paar mehr Pflanzen ist doch überall, es wird nur viel zu wenig genutzt. Dabei würden mehr Pflanzen doch dafür sorgen, dass das Stadtbild um ein vielfaches angenehmer wird, und sich der Mensch dann doch auch gleich viel wohler fühlt. Aber das Memo ist wohl bei vielen (noc?h) nicht angekommen.

  7. Eine ganz tolle Idee. Super, was für verschiedene Hochbeete die Leutchen ad zusammengebaut haben :) Ich würde mir das gern mal anschauen – aber ist ziemlich weit weg von uns.

    Wir haben auch 2 Holz-Hochbeete im Garten und 2, die wir mit Ziegelsteinen gebaut haben. Die hohen aus Holz sind super :)

  8. Pingback: Schrebern 3.0 – ein Trend sorgt für mehr Lebensqualität « Definitions-Sache

  9. Pingback: Geisterfahrer in Tempelhof | Genuss ist Notwehr

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.