Pflaumenblüte – und ein Blogbeitrag zu Strommasten

| 5 Kommentare

Grade blühen die Pflaumen ganz wunderschön:

Pflaumenblüte

Wer hier länger mitliest, hat ja vielleicht mitbekommen, dass sich über unserem Garten Stromtrassen kreuzen. Eine Situation, die demnächst mehr Menschen akzeptieren müssen, wenn der Umbau Richtung erneuerbare Energien stattfinden soll.
Wer mag, liest mehr darüber im Digital Diary: „Wie blöd ist eigentlich das Volk“ ?

Autor: ClaudiaBerlin

Claudia lebt und gärtnert in Berlin und bloggt seit 2005 rund ums naturnahe Gärtnern. Folge dem Blog auf Twitter.com/gartenzeilen - da gibts Lesetipps und allerlei Infos rund um unser tolles Hobby.

5 Kommentare

  1. Hallo,
    bei uns in der Eifel sind die Pflaumen noch nicht so weit. Da kann ich mich nocht etwas darauf freuen :-)
    Liebe Grüße
    Astrid

  2. Das Problem kenne ich. Aber ich denke das, um einwenig stärker auf das thema einzugehen, erneuerbare Energien wichtig sind. Sie sorgen nicht nur für mehr Verständnis für die Umwelt, sie fördern zudem das soziale Miteinander, denn Dialoge finden statt. Aber um auf die Blumen zurück zukommen, ja, da muss man sich etwas gescheites einfallen lassen, denn schön sieht es nicht überall aus mit den Teilen :s!

  3. Stimmt – bei uns blühen die Pflaumenbäume im Garten derzeit auch sehr schön. Da bleibt nur zu hoffen, dass der Frost nicht noch einmal kommt. Das wäre wirklich jammerschade. Jedenfalls lässt die Blütenpracht auf eine große Ernte schließen. Ich bin ja mal gespannt ;)

  4. Der viel beschworene Netzausbau muss eben auch sein. Wenn wir weiter so viel Strom verbrauchen, sollten wir uns nicht wundern, dass man dafür nach wie vor Leitungen benötigt…

  5. In unserem Garten der Nähe von Stuttgart blüht auch ein Pflaumenbaum. Allerdings ist die Ernte nicht so reich. Es ist einfach zu früh zu heiss. Dem Baum hätte es gut getan, noch etwas länger in der Wachstumsphase zu bleiben anstatt zu blühen. Naja…

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.