Der Pflanzplan wächst und wächst..

| 7 Kommentare

Zwar ist es in Berlin noch richtig ekelhaft kalter Winter, doch planen wir natürlich schon mal los, was in diesem Jahr im wilden Garten wachsen soll. Außer dem, was sowieso schon wächst natürlich… :-)

Wildgemüse, das es nicht zu kaufen gibt

Einen besonderen Schwerpunkt werden wir auf mehr Wildgemüse legen: es ist ja spannend, nutzbare Pflanzen zu ziehen, die es nirgends zu kaufen gibt. Zum Beispiel Guter Heinrich, rote Gartenmelde und Erdbeerspinat – und was uns sonst noch in der Art so über den Lese-Weg läuft. Der von vielen so gar nicht geliebte Giersch wächst schon zur Genüge von selber und ist ebenfalls essbar – z.B. als Giersch-Pfannkuchen.

An „normalen“ Gemüsesorten sollen es natürlich wieder diverse „alte“ Tomatensorten sein, sowie Zucchini, Kürbis, Bohnen, Salate, Wurzelpetersilie, Mangold und… da sind wir noch am diskutieren. Neben der französischen rosa Kartoffelsorte „Cherie“, die uns im alten Garten so gut gefallen hat, wollen wir es auch mal mit Süßkartoffeln probieren.

Bis jetzt ist alles noch Plan, einige Samentütchen sind schon gekauft – es juckt uns aber in den Fingern, alsbald loszulegen! Zumindest auf der Fensterbank…

Autor: ClaudiaBerlin

Claudia lebt und gärtnert in Berlin und bloggt seit 2005 rund ums naturnahe Gärtnern. Folge dem Blog auf Twitter.com/gartenzeilen - da gibts Lesetipps und allerlei Infos rund um unser tolles Hobby.

7 Kommentare

  1. Ich bin schon mitten drin im Pflänzchen ziehen. Meine Paprika haben schon das zweite richtige Blattpaar und auch das Basilikum wächst schon fröhlich vor sich hin.

    lg kathrin

  2. Das kenn‘ ich: Je länger der Winter dauert, desto umfangreicher werden die Pläne;-)
    Süßkartoffeln hatte ich mal probiert in zwei Töpfen, die haben leider kaum zugelegt „unterirdisch“, eher der Frost kam, das hat sich bei uns hier gar nicht gelohnt. Aber ich bin gespannt, ob es bei euch klappt!
    Liebe Grüße & frohes Planen, Margit

  3. Wir sind auch schon mitten in der Planung und Vorbereitung. Die Chilis stehen bereits auf der Fensterbank und haben die ersten Blätter. Bei den Tomaten machen wir dieses Jahr keine großen Experimente es wird wohl überwiegend die Black Cherry angebaut werden.

  4. Ich glaube du solltest mal bei Dreschflegel vorbei schaun, die haben Gartenmelde und Guten Heinrich im Angebot.
    Grüße
    Zwergbaum

  5. Auch ich hab inzwischen angefangen, meine Fensterbänke zuzustellen, mit Chilis und Basilikum. Und die fühlen sich pudelwohl in dem Sonnenschein, der ja gerade wirklich prächtig ist. Tomaten würde ich auch gerne mal auf der Fensterbank probieren – ich habe keinen Garten. Aber genau das ist das Problem- ich weiß nicht, ob die zu groß werden. Gibt es da eine Sorte, die dafür geeignet ist?

  6. Bin selbst auch Hobbygärtner. Wer sich das ein oder andere selber für den Garten bauen möchte, dem kann ich nur die Bauanleitungen unter http://www.baumarkt.de/nxs/61///baumarkt/bauanleitung/Bauanleitungen-und-Bauplaene-fuer-Heimwerker empfehlen.

  7. Ohja, der Frühling kommt mit großen Schritten, mich juckt der grüne Daumen auch schon! Ein Pflanzplan ist immer gut, früher hab ich es öfters geschafft so viel anzusäen, dass ich am Ende echte Platzprobleme bekommen hab im Garten! Aber jetzt wird alles vorher genau aufgeschrieben dann klappt das auch.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.