Die Igelfliege

| 3 Kommentare

Nachdem ich kürzlich bei Iris die wundervollen Fotos der Igelfliege bestaunt hatte, war ich ganz glücklich, dieses bisher nie bemerkte „Model“ sogleich vor mir zu haben, als ich gestern mal wieder auf Motivsuche ging:

igelfliege.jpg

Obwohl wir dieselbe Digicam benutzen, gelingt es mir derzeit nicht, ähnlich scharfe und detailreiche Makros zu produzieren wie Iris – und noch weiß ich nicht, woran es liegt. Fast scheint es mir, als hätte das im ersten Jahr mit dieser Kamera besser geklappt, doch kann es ja kaum sein, dass die sich verschlechtern. Vermutlich bin ich zu ungeduldig, warte nicht auf das optimale Licht – und meist sind die Viecher ja auch so verdammt aktiv! :-)

Ein weiteres, noch viel beeindruckenderes Foto dieser Fliege fand ich auf foturisten.de: ein „Dieter K.“ schoss es mit einer betagten Olympus C5060WZ mit „nur“ 5,1 Millionen Pixel – da sieht man mal, wie blödsinnig dieser „Mehr-Pixel-Wettbewerb“ der Kamerahersteller ist!

Zur Igelfliege heißt es übrigens in der Beschreibung auf Tierdoku.com: „Sie gilt als Nützling, da sie an Raupen von Schmetterlingen parasitiert und somit Schädlinge vernichtet.“ Der Schmetterling als Schädling? Wir hätten gern MEHR davon im Garten!

Autor: ClaudiaBerlin

Claudia lebt und gärtnert in Berlin und bloggt seit 2005 rund ums naturnahe Gärtnern. Folge dem Blog auf Twitter.com/gartenzeilen - da gibts Lesetipps und allerlei Infos rund um unser tolles Hobby.

3 Kommentare

  1. Nicht die Schmetterlinge gelten als Schädlinge, wohl aber die Raupen einiger Arten (z.B. die von Kohlanbauern besonders gefürchteten Raupen des Kohlweißlings).
    Wir hatten übrigens in diesem Jahr viel mehr Schmetterlinge im Garten als je zuvor; vermutlich weil wir auch viel mehr Nektarlieferanten hatten ;o). Außerdem gibt’s hier in der Nähe auch ein paar Wiesen, auf denen viele Brennnesseln wachsen, die für die Raupen zahlreicher Schmetterlingsarten die Nahrungsgrundlage sind.
    Nichtsdestotrotz freue ich mich genauso über Nützlinge wie Marienkäfer, Schweb- und Florfliegen, Ohrwürmer oder eben diese Igelfliege. Denn sie alle sorgen dafür, dass ich in meinem Garten ohne künstliche Gifte auskomme. Klar wird auch mal das eine oder andere Blatt angefressen, aber Dank der Nützlinge nie in solchen Ausmaßen, dass es die Gesundheit oder den Zierwert meiner Pflanzen wesentlich beeinträchtigt.

  2. Hey,
    tolles Bild hast du da gemacht.
    Was für eine Kamera hast du denn benutzt wenn man mal fragen darf?

    LG

  3. Pingback: jK's Pflanzenblog

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.