Im Kleingarten: Die Terrasse und ihr Dach

Wer ein eigenes Grundstück mit Garten besitzt, ist fein raus: Ob fürs gemütliche Frühstück an warmen Tagen, fürs Chillen mit Freunden oder als Spielbereich für die Kinder: allenfalls bekommt man ein Problem, wenn häufiger Grillgeruch die Nachbarn stört. In der Gestaltung der Terrasse, die den Wohnraum nach draußen erweitert, ist man hier weitgehend frei. Ob Stein- oder Holzboden, schlichte Stoff-Markise oder aufwändige Alu Terrassenüberdachung: allein der Geschmack entscheidet – und natürlich der Geldbeutel.

Stolperstein Bundeskleingartengesetz

Anders im Kleingarten: Ist der Garten ein Pachtgarten in einer Kleingartenanlage (KGA) gilt das Bundeskleingartengesetz, in dessen §3 steht: „Im Kleingarten ist eine Laube in einfacher Ausführung mit höchstens 24 Quadratmetern Grundfläche einschließlich überdachtem Freisitz zulässig;“

markise-als-terrassendach

Handelt es sich also um eine sehr kleine Laube, passt evtl. noch eine Terrasse dazu, sofern insgesamt die 24m² nicht überschritten werden. Faktisch ist das allerdings selten der Fall, die meisten Gartenhäuschen nutzen die mögliche Fläche bis auf den letzten Zentimeter, bzw. sind sogar von deutlich größeren Ausmaßen irgendwann beim Pächterwechsel auf die erlaubte Größe „rückgebaut“ worden. Für eine feste Terrassenüberdachung bleibt da kein Raum.

Mobile Konstruktionen

Was aber ist eine Überdachung, die dann zur überbauten Grundfläche gerechnet wird, und was nicht? Hier hat Richterrecht Konkretisierungen geschaffen, das hier und da auch Eingang in die jeweiligen Satzungen der Kleingartenvereine bzw. die Landesverordnungen zum Bundeskleingartengesetz fand. Demnach sind mobile Konstruktionen zur Überdachung von Terrassen kein Problem, wenn sie leicht und mit wenig Aufwand demontierbar sind. Mit einer klassischen Markise, die lediglich „ausgefahren“ bzw. ausgerollt wird, ist man auf der sicheren Seite, auch Zelte und Planen sind erlaubt. Wer ein guter Do-it-yourselfer ist, schafft es auch mit anderen Materialien, „leicht demontierbare“ Konstruktionen zu bauen, die man bei Bedarf eben einfach abbaut.

WO die zu überdachende Terrasse sich im Kleingarten befindet, ob frei stehend oder direkt an der Laube, hat dagegen keinen Einfluss auf die Genehmigungslage. Ein Partyzelt oder Sonnensegel ist auch hier unproblematisch, eine auf Dauer angelegte, gebaute Überdachung würde auch hier den Rahmen sprengen.

Typisch deutsch?

Man mag sich nun fragen, warum es derlei beschränkende Gesetze für Kleingärten gibt. Manche halten das einfach für eine typisch deutsche Unart, die jeden Kleinkram bis ins Detail regeln will. Darin liegt durchaus ein Körnchen Wahrheit, doch im wesentlichen geht es dem Gesetzgeber hier um die sozialpolitische Intention: es sollen keine Wochenendhaus-Gebiete entstehen, denn die geringe Pacht und andere Schutzvorschriften des BKleingG sind Privilegien, die sich nur durch den Nutzen der Anlagen für die Allgemeinheit begründen lassen. Die Lauben und Gärten sollen bei der Übernahme erschwinglich bleiben, die Ablöse nicht nur für Reiche bezahlbar. Zudem dienen die KGAs der Durchgrünung und Belüftung der Städte, sowie der Erholung der Anwohner, die dort spazieren gehen können. Hoch gerüstete, große, teuer ausgestattete Lauben würden diesen Zielen widersprechen, genau wie zu hohe und dichte Hecken rund um die einzelnen Gärten.

Siehe auch:

Vom Bundeskleingartengesetz und den Bauten im Garten

***

Foto: neurolle – Rolf / pixelio.de

15 Kommentare

  1. Hallo und danke für diesen Beitrag! Das Gesetz kannte ich noch gar nicht, gut zu wissen! Kann man denn passende Terrassendächer auch online kaufen oder geht man am liebsten zum Baumarkt?
    Danke und viele Grüße! Sebastian

  2. Darf ich eine Lkw plane als Ersatz für eine Markise an meiner Laune anbringeb?mein Freisitz an meiner Laune beträgt ca 18 qm

  3. Laube inkl. überdacher Freiseitz dürfen zusammen nicht mehr als 24 m² einnehmen. Das gilt für dauerhafte Dächer – mobile Markisen und natürlich auch Planen fallen nicht darunter. Es kommt letztlich drauf an, wie du die Plane befestigst und ob das noch als „mobil“ also temporär durchgeht.

  4. …leicht demontierbare“ Konstruktionen zu bauen, die man bei Bedarf eben einfach abbaut. …

    Was heißt denn in dem Zusammenhang bei Bedarf?

  5. Hallo, ich bin in einem Kleingartenverein und habe anhänglich zwei Parzellen gepachtet! Wie groß darf meine Laube mit Vordach ( Holzkonstruktion ähnlich Carport ohne festen Dach mit Plane) sein? würde mich über schnelle Antwort freuen :-)

  6. @Dani: 24 Quadratmeter.

  7. Also das ist von Bundesland zu Bundesland verschieden. Hamburg erlaubt 3 mal 3 Meter und bis 3 Meter hoch! Gewächshaus bis zu 10qm.
    Eine Markise ist vernünftig die gibts auch elektrisch wenn man älter wird ein vorteil!
    Planen müssen gestützt werden und müssten auf jedenfall Ösen haben zum spannen!
    Am besten in der eigenen KG Anlage nach Lösungen suchen –die hat der Vorstand ja genehmigt- dann kann nix schief gehen !
    MfG

  8. Kann eine Kündigung durch den Pächter vom Vorstand des KGV zurückgenommen werden?

    1. Vorsitzender des Kleingartenverein „Am Davenstedter Holz e.V.“ Hannover

  9. @Günter: also wenn ein Pächter kündigt, kann ihn der Vorstand doch nicht davon abhalten – oder verstehe ich da was falsch?

    Wenn es dagegen darum geht, dass der Pächter selbst umgedacht hat – dann kann der Vorstand bestimmt im Konsens mit ihm die Kündigung zerreissen…
    Wenn allerdings nicht die KGA selbst die Gärten verpachtet, sondern jemand anders – DANN müsste auch dieser Verpächter mit der Rückname einverstanden sein.

    P.S. Ich bin aber kein Anwalt!

  10. Einen wunderschönen Abend ich habe diese Seite gefunden und habe mal eine Frage wegen Überspannungsschutz man weiß ja dass die Gewitter immer heftiger werden und ich habe darüber noch nichts gefunden

  11. Müssen Gartenanlagen ihre Leitungen Erden ja oder nein

  12. @Felix,

    mit Verlaub, ein allgemeines Auskunftsbüro ist hier nicht! Fragen Sie doch einen Elektriker!

  13. Hallo, mit interesse habe ich diesen Artikel gelesen. Da bei uns im Gartenverein immer wieder Diskusionen stattfinden wegen den überdachten Sitzfläche möchte ich gerne wissen wo dieses Richterrecht zu finden ist und nachgelesen werden kann: „Hier hat Richterrecht Konkretisierungen geschaffen“ besten Dank für eure Hilfe.

  14. HALLO HABE VOR 13 JAHREN EIN PACHTGARTEN GEKAUFT 30 QUATRATMETER GENEMIGUNG ÜBERDACHUNG 22 QUATRATMETER SOLL NUN WEG NUN SOLL ICH ZURÜCK AUEN??? VORSTAND HATTE ES SO ÜBERGEBEN

  15. @Elke,
    wenn du nur in Großbuchstaben schriebst, wirkt das, als würde man ANGESCHRIEN!!!

    Wenn du eine schriftliche Genehmigung der Überdachung hast: nimm dir einen Rechtsanwalt und beharre darauf.

    Allgemein gilt: 24 m² Laube inkl. Überdachung – und darauf arbeiten die Gartenvereine nun hin. Neu scheint, dass sie das nicht mehr beim Pächterwechsel tun, sondern während laufender Pachtverträge Rückbau fordern.

    Ich weiß auch nicht, ob sie damit bei Gericht durchkommen würden….

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.