Ein Feuchtgebiet für den Garten

| Keine Kommentare

Wie man ein Feuchtgebiet im Garten mit gar nicht so schwieriger Solartechnik bewässert, zeigt Eckard Gerlach im Gastartikel

Ein Feuchtgebiet im Garten – aber wie?

Zwar ist es nichts für unseren „wilden Garten“, der ist definitiv zu sandig, zu sonnig und trocken, zudem gibt es nicht genug Wasser dafür. Da das aber nicht überall so ist und der „Solarbetrieb“ definitiv eine vergleichsweise nachhaltige Bewässerungslösung darstellt, geben wir gerne Gelegenheit, die Technik vorzustellen. Übrigens eignet sich die Methode nicht nur für ein Feuchtgebiet, sondern auch als Alternative zum Rasensprenger! Dann halt mit längeren Intervallen.

Autor: ClaudiaBerlin

Claudia lebt und gärtnert in Berlin und bloggt seit 2005 rund ums naturnahe Gärtnern. Folge dem Blog auf Twitter.com/gartenzeilen - da gibts Lesetipps und allerlei Infos rund um unser tolles Hobby.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.