Bohnen lieben Schnüre mehr als Stangen

| 6 Kommentare

Unsere Bohnen haben wir nun schon im zweiten Jahr an ein paar im Dreieck gestellten viereckigen Holzstangen hochwachsen lassen, die halt gerade da waren. Lieber nutzen, was da ist, als ständig etwas Neues zu kaufen – klar! Sie erinnern ein wenig an Indianerzelte und geben dem Garten mit ihrer Gestalt auch wieder mehr Struktur.

Bohnenstangen

Allerdings: Obwohl die Kanten sehr abgerundet sind, tun sich die Bohnen am Anfang schwer, daran hochzuranken. Man muss sie immer ein bisschen zwingen, selber drum wickeln, bis sie endlich „zufassen“ und alleine höher wachsen. Kein Problem haben sie dagegen mit der Schnur, die in der Mitte herunter hängt: obwohl sie nicht fest im Boden verankert ist, schaffen es die Bohnen, sie „einzufangen“ und daran hochzuklettern!

Deshalb: im nächsten Jahr werden wir nurmehr Schnüre verwenden! An einer hohen Stange befestigt und nach allen Seiten „wegstrahlend“ – besser für die Bohnen und auch hübscher, wie wir in einem anderen Garten gesehen haben.

Ich freue mich, wenn du Artikel teilst, die du gut findest. Zum Datenschutz: Erst wenn du auf einen dieser Teilen-Buttons klickst, werden Daten an den jeweiligen Dienst übertragen. Mehr dazu unter Menüpunkt "Datenschutz".

Autor: ClaudiaBerlin

Claudia lebt und gärtnert in Berlin und bloggt seit 2005 rund ums naturnahe Gärtnern. Folge dem Blog auf Twitter.com/gartenzeilen - da gibts Lesetipps und allerlei Infos rund um unser tolles Hobby.

6 Kommentare

  1. Hallo Claudia, die Schnüre kann man ganz einfach mit ein paar Zeltheringen oder Metallkrampen locker im Boden befestigen, damit sie unten einen größeren Kreis bilden und die Bohnen mehr Platz haben.
    Liebe Grüße Helga

  2. @Helga: genau so eine Installation hab ich gesehen – sieht super aus!! Und es gibt mehr Bohnen auf gleichem Platz…

  3. Super Tipp! Meinen Bohnen komme ich demnächst auch nur noch verschnürt an – dann wachsen sie vielleicht mal endlich wo sie hinsollen ;)! Liebe Grüße, Tessa

  4. Wir haben uns eine Art Tipi mit Bohnen und Schnüren gebaut. Nicht unbedingt zur Bohnenernte, sondern als Spielecke für die Kinder. Leider sind sie nicht so dicht geworden wie ich es andernorts gesehen hab. dafür gibt es nun leckere Bohnen. Muss dringend mal nen Foto machen.
    Leider ist das Packband bei uns im Laufe der Wochen doch gerissen, aber das stört die Bohnen gar nicht. Wir haben es mit Heringen verankert.

  5. Bei mir sind die Bohnen in diesem Jahr so schnell gewachsen, dass ich, um Chaos zu verhindern, vom Bohnenzelt aus Schnüre in 1,80 m Höhe über die Beetwege und teilweise in die Apfelbäume gespannt habe. Jetzt hängen die Bohnen wie an einer Wäscheleine herunter…

  6. Liebe Claudia,

    ich dachte immer, Stangen wären besser, da würden die Bohnen besser ranken als an Schnüren.
    Ich habe aber immer wieder das von dir schon geschilderte Problem, dass nicht wenige Ranken sich recht unwillig um die Stange winden wollen.

    Wie ist es denn bei dir seit dem ersten Versuch mit den Schnüren ergangen.
    Hat es sich weiterhin bestätigt, dass die Bohnen an den Schnüren besser ranken?
    Wenn ja. dann mach ich das heuer auch …

    liebe Grüße
    Johann vom Freisinger Gartenblog

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.