Kleingärtnerische Nutzung: Materialien für die Vereinsarbeit

Die vom Bundeskleingartengesetz vorgeschriebene „kleingärtnerische Nutzung“ der Parzellen in Kleingarten-Anlagen ist vielerorts immer wieder Zankapfel: Wieviel Raum darf für „Erholung“ bleiben? Was IST kleingärtnerische Nutzung – so im Detail? Wirklich nur Obst und Gemüse?

Keineswegs! Wir haben schon öfter darüber gebloggt, über Sommerblumen, Kompost- und Totholzhaufen, Beerensträcher für Vögel und vieles mehr. Nun bin ich durch den Kommentar von Horst auf eine Sammlung von Materialien aufmerksam geworden, die den Vereinen helfen soll, eine zeitgemäße Definition kleingärtnerischer Nutzung zu formulieren – basierend auf einschlägiger, aktueller Rechtsprechung.

Banner kleingärtnerische Nutzung aktuell

Die Seite „Kleingärtnerische Nutzung aktuell“ erklärt im Vorwort, worum es geht und stellt Dokumente (.pdf) zur Verfügung, die die Vorschläge und Sichtweisen ausführlich darstellen.

Zum Beispiel wendet sich das Dokument zur Nutzung von Pflanzen gegen eine einschränkende Interpretation der Begriffe „Früchte“ und „Fruchtziehung“: Hier darf es im Sinne des Gesetzes nicht nur um Obst und Gemüse gehen. Denn auch andere Pflanzenteile können für den Eigenbedarf (oder den der Tierwelt im Sinne des Artenschutzes) genutzt werden: Stengel, Kolben, Blätter, Blüten, Wurzeln…

Der Kleingärtnerischen Nutzung im Verständnis des Gesetzes und der hiervon nach Meinung des Autors abweichenden Vorschriften vieler Vereine ist ein weiterer Bereich der Seite gewidmet, in dem vier detailreiche Blätter u.a. zur reformierten Auffassung angeboten werden.

Alles in allem eine verdienstvolle Arbeit, die vielen Aktiven helfen kann, sich im Dschungel der verschiedenen Auffassungen und Gerichtsurteile handfeste Argumentationslinien zu erarbeiten. Gewöhnungsbedürftig ist die Webseite selbst: sie hätte vermutlich MEHR Wirkung, stünden die Dokumente als Webseiten zur Verfügung: dann könnte Google sie durchforsten, sie würden besser gefunden und sicher auch mehr gelesen!

Autor: ClaudiaBerlin

Claudia lebt und gärtnert in Berlin und bloggt seit 2005 rund ums naturnahe Gärtnern. Folge dem Blog auf Twitter.com/gartenzeilen - da gibts Lesetipps und allerlei Infos rund um unser tolles Hobby.

2 Kommentare

  1. Hallo Claudia,

    vielen Dank für diesen tollen Link. Die Seite ist besonders für mich als KG-Neuling interessant. Da werde ich in einer ruhigen Minute einmal stöbern. Noch ist ja Zeit.

    Grüne Grüße
    Sebastian

    P.S.: Auch PDF-Dokumente werden von Google ganz normal gecrawlt und indexiert. ;-)

  2. Hallo Claudia,

    danke für die vielen guten Infos. Die Seite ist besonders für unsere User auf http://www.kleingarten-markt.de interessant, die noch in die Kleingarten Welt einsteigen möchten.

    Grüne Grüße
    Sandra

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.



Hinweis: Links zu kommerziellen Seiten werden gelöscht. Auch "Testseiten", sogenannte "Ratgeber" und andere reine MFA-Seiten (=gemacht für Anzeigen) fallen darunter.