Das wilde Gartenblog: jetzt CO2-neutral!

| 14 Kommentare

Angebote und Einkaufen klimaneutral -  bei kaufDA.deEigentlich hatte ich schon lange über die Aktion berichten wollen, doch wie es so ist, verläppern auch gute Ideen oft in den dringlicher scheinenden Erfordernissen des Alltags.

Dabei ist die Aktion „Mein Blog ist CO²-neutral!“ wirklich eine ganz sinnvolle Verbindung von Umweltnutzen und PR-Interesse des Veranstalters KaufDA. Anstatt die Welt mit SPAM-Mails oder Briefkastenmüll zu belästigen, forstet die Aktion auf und pflanzt Bäume: für jedes teilnehmende Blog einen!

Auf der Teilnehmer-Seite kann man einen Bericht zum Stand der Pflanzungen und ein paar Bilder sehen. Kleine Bergahorn-Bäumchen sind schon erkennbar und wie ich aus eigener Erfahrung weiß, wachsen die sehr zügig in die Höhe. Nachhaltige Co²-Neutralisierung garantiert:

„Gerade in den ersten Jahren wächst der Bergahorn mit besonders großer Geschwindigkeit und schon nach 70 bis 100 Jahren hat er sogar eine Höhe von ca. 30m erreicht. Verglichen mit anderen Baumarten ist das bemerkenswert schnell und auch das Alter eines Bergahorns ist beachtlich. Bis zu 600 Jahre alte Ahornbäume hat man schon gefunden, die dann im Stamm einen Umfang von fast 2m gemessen haben. Vielleicht werdet ihr euren Baum nicht über die all die Jahrhunderte begleiten können aber ihr seht, dass die Baumpflanzaktion von Mach’s grün! nachhaltiger kaum sein könnte.“

Wer ebenfalls teilnehmen will, findet die Bedingungen auf der Aktionsseite: ein eigenes Posting zur Aktion plus Bannerlogo, sowie eine Mail an den Veranstalter – schon bist du dabei! Einen Baum mehr in die Welt zu bringen ist selten so einfach gewesen.

Autor: ClaudiaBerlin

Claudia lebt und gärtnert in Berlin und bloggt seit 2005 rund ums naturnahe Gärtnern. Folge dem Blog auf Twitter.com/gartenzeilen - da gibts Lesetipps und allerlei Infos rund um unser tolles Hobby.

14 Kommentare

  1. Gute Sache – bin auch dabei :-)

  2. Dabei sein ist alles?
    Die Bäume sollen also genau die Menge Kohlendioxids einlagern, welche Du als Spenderin produziert hast. Dann beichte doch mal Deine Sünden, wieviel CO2 hast Du denn so per Fernreise verpulvert, wieviel Autos habt ihr in Betrieb und wieviel Bäumchen lässt Du setzen um Deine Bilanz wieder in die schwarzen Zahlen zu bringen. (Mir gefällt schon allein diese betriebswirtschaftliche Sprache nicht.)
    Außerdem… warum setzt Du nicht selbst so einen wunderschönen Bergahorn in Deinen Garten?
    gegen Pflanzungen einheimischer Bäume und das Aufforsten unserer Waldflächen damit habe ich überhaupt nichts und würde das sofort unterstützen, sogar mit einer Spende, aber unter diesem Label, meinen Blog CO2-neutral zu machen ganz sicher nicht!Dieser merkwürdige Ablasshandel, der inzwischen Blüten treibt ist eine merkwürdige Zeiterscheinung.
    Ich halte es mit Luther:“ Deshalb irren jene Ablaßprediger, die sagen, dass durch die Ablässe des Papstes der Mensch von jeder Strafe frei und los werde. “
    LG
    Sisah

  3. Liebe Sisah! Ich bin zwar nicht katholisch, aber eine Beichte hin und
    wieder kann ja nicht schaden. Allerdings hab ich das Gefühl mir ein
    paar Sünden aus den Fingern saugen zu müssen, aber das soll ja üblich
    sein.
    Letztes Jahr: Keine Fernreise, nur eine Bahnfahrt Berlin Hannover und
    zurück, Claudi war glaube ich gar nicht aus Berlin raus, wir haben
    beide kein Auto, haben aber letztes Jahr 3X eins gemietet.
    Dir unsere 7 Bäume gepflanzt im letzten Jahr vorzuhalten ist natürlich
    unfair, denn das wird unmöglich zu wiederholen sein. Gleiches gilt für
    die rund 20 Büsche. Jetzt haben wir auch noch eine Firma dazu
    gebracht, für uns einen weiteren Baum zu pflanzen, den wir in unserem
    Garten gar nicht setzen wollen würden.
    Wenn du uns allerdings einen Baum spendest pflanzen wir den bestimmt.

    „Es ist ein überaus gerechtes Gesetz, dass die Zauberinnen getötet
    werden, denn sie richten viel Schaden an, was bisweilen ignoriert wird
    (…), sie haben teuflische Gestalten, ich habe einige gesehen.
    Deswegen sind sie zu töten.“
    auch von Luther, ich weiß nicht ob der als Autorität für irgendwas
    gelten darf

    LG Matt

  4. @sisah:

    „Wenn aber eine Frau auch etwas bitter ist, muss sie trotzdem ertragen werden, denn sie gehört ins Haus.“

    ist auch von Luther. :-)

    Ahorn ist als „normaler Waldbaum“ in unserer KGA nicht angesagt. Wir haben da aber einen kleinen Schmuckahorn, noch vom Vorgänger, den wir immerhin nicht wegen „nicht naturnah“ entsorgt, sondern sogar an einen besseren Platz verpflanzt haben. (Zu unserer eigenen Anpflanzerei hat Matt ja schon geschrieben.)

    Es geht mir nicht um den „Ablass-Gedanken“ mit der Beteiligung an dieser Aktion. Dass man sich nicht mit einem Blog-Posting von der ökologischen Sündhaftigkeit des eigenen Lebensstils befreien kann, sollte jedem klar sein.

    Ich möchte die positive Form der Werbung des Unternehmens KAUFda mit meiner Beteiligung honorieren: besser, die Firmen bringen sich mit nützlichen Umweltaktionen ins Gespräch als mit unverlangten SPAM-Mails und Tonnen von Prospekten für den Müll!

    Wenn du aber wissen willst, wie meine persönliche Öko-Sündenbilanz aussieht, so kann vielleicht mein ökologischer Fußabruck von 3,8 als Messwert dienen – das ist immer noch 3,8 mal soviel, wie es die Erde gut verträgt, aber im Vergleich zum Durchschnitt fällt das Ergebnis in die Kategorie „klein“.

    Teste den Rechner doch auch malund poste dein Ergebnis! :-)

    @mylo: super! :-)

  5. > Teste den Rechner doch auch mal und poste dein Ergebnis! :-) < 3,1 globale Hektar, das entspricht 1,7 Erden, die es für mich geben müsste. Blöd das die das nochmal umrechnen!

  6. Den Rechner habe ich getestet und mein ökologischer Footprint liegt im durchschnittlichen Bereich…und jetzt soll ich also Bäume pflanzen und alles ist wieder gut? Wenn das nur so einfach wäre…die Fragen des Footprint-Berechners zeigen mir ja schon den Weg, welchen sündigen Teil in mir ich noch eliminieren muss: wir müssen unser Heizsystem solar ausrichten, Okostrom beziehen, vegetarisch und regional essen, die sechzig Kilometer zum Arbeitsplatz mit dem Fahrrad zurücklegen. Dann erteilt mir jemand aus der Bloggerwelt sicherlich auch die Absolution und ich kann einen Banner auf meine Seite setzen!
    LG
    Sisah

  7. Achso…apropos Baum spenden: Ich hätte da einen Papiermaulbeerbaum für Euren Garten, aber das Kleingartengesetz macht das sicherlich nicht mit.
    LG
    Sisah

  8. @Sisah: Warum klingst du eigentlich so stinkig-aggressiv? (oder bilde ich mir das etwa nur ein?) Kann ich mir angesichts dieser harmlosen netten Baumpflanz-Blogger-Aktion gar nicht erklären! Schließlich ist niemand gezwungen, da mitzumachen und ich hab auch nirgends geschrieben, dass ich alle blöd finde, die sowas auslassen.

    Winter-Depression? :-)

  9. Kann sein, dass ich stinkig rüberkomme,aber mir fallen manchmal diese ganzen virtuellen Bloggeraktionen auf den Keks, und dann muss das einfach raus, Claudia! Nimm es nicht persönlich, ich finde Eure Antworten auf meinen Rummotzerei gegen den Ablasshandel erläutern noch einmal deutlich Eure Motivation und sind auch sehr ehrenhaft.
    Und wie gesagt gegen reale Pflanzaktionen habe ich überhaupt nichts.
    Und ja, Claudia, man kann schon depressiv werden,wenn man sich die gesamtpolitische Lage anschaut, das Wetter ist bei mir sicher nicht der Auslöser!

  10. Hi Sisah, na da freu ich mich erstmal, dass WIR nicht wirklich der Grund deiner Missstimmung sind – darüber hinaus finde ich deine Antwort aber auch interessant!

    Du sagst, „die ganzen virtuellen Bloggeraktionen“ gehen dir auf den Nerv – und stellst dann einen Bezug zur politischen Großwetterlage her, die ebenfalls deprimierend sei.

    Ich finde ja gerade, dass „Bloggeraktionen“ – oder allgemeiner ausgedrückt: die Vernetzung und das gemeinsame Agieren vieler verstreuter Individuen – eine unglaubliche Chance darstellen, den verkrusteten Strukturen politischer Willensbildung in Zukunft mehr Bürgerbeteiligung entgegen zu setzen. Im Moment sind viele noch am SPIELEN und ausprobieren – aber mehr und mehr lernen auch, die neuen Kommunikationswege für „ernste“ Zwecke zu nutzen.

    Unser kleiner Disput hat mich dazu bewegt, mal wieder meinen „Fußabdruck“ zu checken – und deine Antwort, was du noch tun müsstest, um dabei besser abzuschneiden, hat mich darauf gebracht, dass es doch für mich eigentlich ein Leichtes ist, auf Ökostrom umzusteigen. Gedacht, getan: ich hab kurz rechercvhiert, fand, dass mein eigener Stromlieferant einen entsprechenden zertifizierten 100%-erneuerbare Energien-Tarif anbietet – und mit ein paar Mausklicks hab ich gewechselt!

    Bei der Gelegenheit hab ich gelesen, dass bisher nur 5% deutscher Haushalte Ökostrom beziehen – obwohl die nicht wesentlich teurer sind! Und da ich immer gleich in Webprojekten (bzw. Bloggeraktionen…:-) denke, kam mir die Idee: könnte man nicht mit guten Aktionen jede Menge Leute zum Umstieg motivieren und so ganz praktisch und real dem Ausbau der erneuerbaren Energien einen Schub geben?

    Das ist nur ein Beispiel dafür, wie sehr real „vituelle Kommunikation“ wirken kann!

    Na, ich will jetzt nicht ausufern… bzw. das mach ich dann eher im Diary!

    Mittwoch kommst du im TV/RBB – bin gespannt! :-)

  11. Pingback: So bloggst du umweltfreundlich!

  12. Hallo,
    ich mache auch bei diesem „Mein Blog ist CO2 neutral“ mit!
    Ich finde das eine gute Sache und wenn jemand für meinen Blog einen Baum pflanzt ist das toll, ich muss ja nicht viel dafür tun. Meine Bäumchen und Pflanzen kann ich auch so pflanzen und damit der Umwelt Gutes tun.
    Ich finde die Aktion auf jeden Fall toll, sowas sollte mehrere Leute machen.

  13. Das ist auf jeden Fall eine tolle Aktion. Denn hierbei profitieren beide Seiten und die Umwelt noch dazu. Mittlerweile sieht man das Zeichen auch schon auf einigen Websites, sodass sich das gelohnt haben sollte.

  14. Klasse! Das ist ja eine Spitzen-Idee. So muss Hut ab vor dem der die Aktion ins Leben gerufen hat. Ich werde das auch vorschlagen. Echt eine gute Idee. Es muss vermutlich kein Blog sein um bei der Aktion: “Mein Blog ist CO2 neutral” teilnehmen zu können oder? :-)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.