Kambodschanische Hornisse

| 18 Kommentare

Die ist mir vor der Nationalgalerie in Phnom Penh begegnet:

Kambodschanische Hornisse

Das ist schon ein anderes Kaliber als die Einheimische aus dem wilden Garten. Ich saß etwa drei Meter entfernt, da war das 12er-Tele mal richtig nützlich! Die durstige Hornisse mutet mich buddhistisch an, denn ihr gelb-orangenes Hinterteil erinnert an die Kutten der Mönche, die man hier in Phnom Penh oft in den Straßen sieht.

Autor: ClaudiaBerlin

Claudia lebt und gärtnert in Berlin und bloggt seit 2005 rund ums naturnahe Gärtnern. Folge dem Blog auf Twitter.com/gartenzeilen - da gibts Lesetipps und allerlei Infos rund um unser tolles Hobby.

18 Kommentare

  1. Ach so, in Kambodscha fotografiert. Ich wollte mich schon wundern, wie dieses Hornisse nach Deutschland kommt. Aber heutzutage ist das per Luftfracht durchaus auch mal denkbar.
    Die blühenden Bäume sehen wunderschön aus.
    Herzliche Grüße
    Elke

  2. die hornissen dort sehen wirklich anders aus, als unsere einheimischen. sieht aus, als hätte sie einen gelben schaal um den bauch gebunden :)

    wie wars denn in Phnom Penh, hat es dir gefallen?

  3. Die sieht auch von der Größe her viel kleiner aus als die hier in Deutschland ansässigen. Täuscht das?

  4. Nee, die war größer als die Heimischen! Und in Phnom Penh bin ich immer noch, bzw. reise immer mal wieder im Land rum. In den nächsten Tagen hab ich Netzzugang, da wirds neue einträge mit „Exotischem“ geben. Ein Gartencenter werden wir hier auch noch besuchen.
    Grüße aus der Ferne und danke für Eure Kommentare! Freut mich, wenn das Blog nicht ganz verwaist, auch wenn es zur Zeit längere Unterbrechungen gibt.
    claudia

  5. ja die Hornisse sieht wirklich anders aus als bei uns, wiederum erkennt man abver schon noch das es sich um eine Hornisse handelt!

    Sind diese Hornissen da auch so gefährlich wie unsere?

    MFG
    Frank

  6. Die sieht trotz der grösse immer noch putzig aus, freue mich auf mehr von Dir..

  7. Gebe Ricarda recht, kann mir aber Vorstellen, dass ein Stich gefährlich sein kann. Weist du mehr darüber?? Freue mich auch auf mehr;-)

  8. Ich habe gehört, diese Kambodschanische Hornisse sei giftig für Menschen

  9. Das Vieh sieht ziemlich gemein aus. In meiner Kindheit wurde ich mal von einer Hornisse gestochen. Schön war das nicht.

  10. Das Bild ist echt super. Aber vor der Hornisse hätte ich angst gehabt, die sieht rießig aus

  11. toll. ich habe mich an der bildern eurer seite erfreut. und die interssanten texte gelesen. super seite. schönerr blog.

  12. Na hola, die Hornisse sieht ja traumhaft schön aus. Die Europäischen Hornissen scheinen größer zu sein und wirken meiner Meinung nach eher beängstigent

  13. Ich erlebe unsere einheimischen Hornissen als extrem friedliche Tiere. Wir hatten an unserem alten Haus öfter ein Nest. Die Tiere haben uns niemals belästigt, im Gegensatz zu bestimmten Wespenarten, sodass wir die Wespennester jetzt bereits im Frühstadium entfernen lassen.

    Übrigens hatte ich diesen Artikel über die kambodschanische Hornisse gelesen:
    http://diepresse.com/home/panorama/welt/346172/index.do

    Aber das war wohl Unglück. Ärgern sollte man die Tiere nicht.

  14. schönes Bild… Ich respektiere die Hornissen sehr, manchmal kann man schon Angst kriegen vor einem Riesending. Ich bin leider gegen Wespenstiche allergisch :-(

  15. Das Ding ist ja fast doppelt so groß wie unsere heimische Hornisse

  16. Diese Hornisse find ich sieht aber ganz schön gefährlich aus. Wenn so ein Tier angeflogen kommt, kann man auch durchaus Angst bekommen.

  17. Wenn man diese Hornisse auf dem Bild betrachtet, sieht sie recht harmlos aus. Aber wenn man dieser in Wirklichkeit begegnet bekommt man ein wenig Angst.

  18. Ein wunderschönes Tier, ist bestimmt beeindruckendgewesen. Unsere einheimische Hornisse ist ja schon sehr groß, leider sieht man immer weniger davon.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.