Gartenarbeit: Wenn die Auspflanzarbeit vorbei ist

Der Sommer steht vor der Tür und die viele Arbeitszeit im Gemüsegarten ist vorbei. Zeit, ein wenig zu entspannen und zu schauen, was sonst noch alles verschönert und verbessert werden kann. Während der Auspflanzzeit nach den Eisheiligen kommt man ja eher zu nichts. Man wuselt die ganze Zeit herum, setzt Tomaten, Zucchinis, Kohl, Salate und vieles mehr, mischt Erde, siebt Kompost, mäht die Wiese, um genügend Mulch für die Beete zu bekommen – und dann endlich: Mal wieder Ruhe!

Einfach relaxen? Klar, aber nicht zu lange!

In der Natur zu sein, ist wahrlich Balsam für die Seele. Ob wir den Vögeln lauschen, den Bienen und anderen Insekten zuschauen oder einfach nur im Liegestuhl entspannen – im Garten ist es möglich. Allerdings halten wir das nicht lange aus, so nach zwei Stunden meldet sich meist die Lust auf neue Aktivitäten wieder. Aber welche?

Schmetterling auf Blumenwiese

Als Einstieg reicht ein Rundgang:  Beim Betrachten der Beete, der Wege, Komposthaufen und Büsche ist es, als würde der Garten uns zurufen:

  • Komm, schneide hier ein bisschen Blattwerk zurück!
  • Hier solltest du mal wieder mähen,
  • hier ist düngen angesagt!
  • Und hier wär doch noch Platz für eine weitere Gruppe trockenheitsliebender Pflanzen?

Es hört gar nicht mehr auf und regelmäßig enden auch Spaziergänge, die mit der festen Absicht “nur ein Rundgang” gestartet wurden, in irgend einer Arbeit.

Gartenmöbel: gebraucht, selten gekauft

Liest man Artikel über nachhaltiges Gärtnern, gibts am Thema DIY kaum einen Weg vorbei. Recycling und Upsycling sind natürlich sinnvolle Wege, um unnötigen Konsum zu vermeiden. Großartige Bastel-Aktivitäten sind allerdings nicht unsere Sache! Wir nutzen die Dinge, die sich bei uns einfinden, einfach sehr lange – und manachmal auch ein wenig zweckentfremdet. So ist etwa der Ständer einer vom Vorgänger übernommenen Hollywoodschaukel zusammen mit einem gefundenen, schick gemusterten Vorhang bei uns ein effektiver Sonnenschutz.

Bei den Gartenmöbeln sind wir nicht sehr anspruchsvoll, außer dass sie bequem und nicht grade hässlich sein sollten. Zwischen Korbsesseln dulden wir durchaus stapelbare Kunststoffsessel als Ergänzung – die kommen dann halt außer Sicht, wenn sie nicht mehr gebraucht werden.

Ein kleiner, leicht transportabler Tisch, eine sehr stabile Feuerschale – und im Gartenhaus zwei Betten für den seltenen Fall einer Übernachtung. Mehr brauchen wir eigentlich nicht, oder?

Vielleicht wär’ mal ein Teppich auf der Terrasse nicht schlecht. Daran haben wir jedenfalls kürzlich gedacht, als die Ameisen mal wieder lästig wurden und vom Boden aus an den Tischbeinen hoch den Weg auf den Tisch fanden. Ein Outdoor-Teppich, den wir gut abkehren können und den wir mit ätherischem Öl (oder einem anderen “Parfüm”) besprühen, das die Ameisen hassen – das wärs! Es müsste ein runder Teppich sein, denn bei uns ist mittlerweile nichts mehr eckig, auch nicht der Tisch. Und er müsste natürlich sehr haltbar sein, also kein Teil, das man jede Saison erneuern muss.

Die richtige Pflanzenwahl: ein Thema ohne Ende!

Wir setzen wo möglich auf Nachhaltigkeit im Garten, was zunächst bedeutet, dass wir keine Ex- und Hopp-Gärtnern betreiben: Blühende Pflanzen kaufen und einpflanzen, wenn sie verblüht sind, weg damit! Dieser Gartenstil ist zum Glück immer weniger angesagt, aber es gibt ihn immer noch. Statt dessen bemühen wir uns um standortgerechte Pflanzen, was ein Riesenthema ist:

  • Sie müssen trockenheitsliebend sein, da zunehmend Hitzephasen normal werden,
  • sie müssen sandige Böden verkraften
  • und natürlich winterhart sein.

Nach diesen Pflanzen Ausschau zu halten, ihnen den richtigen Platz zu geben, sie in der ersten Zeit zu pflegen und dann weiter zu beobachten, ist eine schöne Beschäftigung!

Es macht Freude, wenn es gelingt, mal wieder eine weitere Art anzusiedeln, die sich im besten Fall auch noch selbst aussamt und verbreitet. Und im Winter oder bei schlechtem Wetter ist die Recherche nach solchen Gewächsen auch ganz spannend.

Ich freue mich, wenn du Artikel teilst, die du gut findest. Zum Datenschutz: Erst wenn du auf einen dieser Teilen-Buttons klickst, werden Daten an den jeweiligen Dienst übertragen. Mehr dazu unter Menüpunkt "Datenschutz".
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste