Die traditionellen Herstellung von Tomatenmark

In Sizilien wird Tomatenmark traditionell hergestellt. Es ist ein aufwendiger Prozess, wie dieses Video zeigt:

Tomaten und Sonne sind die Hauptzutaten, die in der Anna Tasca Lanza Kochschule in Tenuta Regaleali verwendet werden. Ein paar wenige Zwiebeln kommen auch rein.

Das Video fand ich auf Kraftfuttermischwerk. Elizabeth Minchilli hat es produziert, die auch ein Kochblog mit italienischen Rezepten führt (englisch).

Autor: ClaudiaBerlin

Claudia lebt und gärtnert in Berlin und bloggt seit 2005 rund ums naturnahe Gärtnern. Folge dem Blog auf Twitter.com/gartenzeilen - da gibts Lesetipps und allerlei Infos rund um unser tolles Hobby.

2 Kommentare

  1. Das Experiment

    Wir wollen Soja in Deutschland heimisch machen. Bio-Soja, das direkt in die menschliche Ernährung fließt und das im ganzen Land gedeiht – auch im rauen Klima das Nordens. Dafür wenden wir eine außergewöhnliche Forschungsmethode an: Gemeinsam mit Gärtnern aus ganz Deutschland pflanzen wir zahlreiche neue Sojastämme und -sorten und testen sie auf Anbau- und Tofueignung. Nach einem ersten erfolgreichen Pilotprojekt gehen wir 2018 in das zweite Versuchsjahr.

    https://www.1000gaerten.de/startseite/

  2. Liebe Claudia, danke für den Videotipp! Tomatenmark Selbermachen ist sicher aufwändig, aber bestimmt schmeckt es lecker!
    Ich habe gerade ein bisschen auf deinem Blog herumgeschaut und gesehen, wie viele Inspirationen zum naturnahen Gärtnern zu finden sind! Das interessiert mich wirklich sehr:)

    Vielleicht interessiert dich ein Austausch rund um das Naturnahe Gärtnern? Bei mir kann man nämlich jeden Freitag Beiträge zur naturnahen Gartengestaltung verlinken. Egal ob Saatgut-Tipps, Erfahrungen beim Gemüseanbau, Pflanzen für Schmetterlinge und Bienen, Nistmöglichkeiten für Vögel… Alles rund um eine naturnahe Gartengestaltung ist willkommen!

    Nähere Infos dazu findest du hier: http://www.pfauen-auge.de/naturnahe-gartengestaltung/

    Ich würde mich sehr freuen, wenn du mal einen deiner Beiträge verlinken würdest.
    Liebe Grüße,
    Amely

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.



Datenschutz: Mit der Nutzung dieser Kommentiermöglichkeit erklärst du dich mit der Speicherung deiner Angaben einverstanden. Die pseudonyme Nutzung (=ohne Klarnamen) ist möglich und erlaubt (ich freu mich aber über eine funktionierende Möglichkeit, Kontakt aufzunehmen). Lies mehr dazu in der Datenschutzerklärung. Deine IP wird nicht gespeichert.