Von Blattläusen und Ameisen

Die Blüten des kleinen, aber gut entwickelten Kirschbaums sind dieses Jahr dem Frost zum Opfer gefallen. Zu meinem Schrecken hab‘ ich jetzt bemerkt, dass er bereits massenhaft von Blattläusen besiedelt ist, die von Ameisen „gehalten“ werden:

Blattläuse
Die Ameisen betreiben da eine richtige Massentierhaltung. Sie beissen den Blattläusen die Flügel ab, so dass sie nicht abhauen können, und melken sie regelmäßig. Wir haben einen Leimring angebracht, leider zu spät, um den Befall zu verhindern. Aber immerhin ist jetzt Schluss mit der „Läusepflege“ und so ist zu hoffen, dass die Blattläuse vielleicht auch wieder verschwinden.

Als Bekämpfungsmaßnahme wird das Besprühen mit seifigen Lösungen oder Brennnesselsud, das laut Wikipedia „einen besonders schnellen und guten Erfolg“ erzielen soll. Hat das mal jemand von Euch ausprobiert?

Auf mehreren Beeten im „Hinterland“ haben wir große Ameisenvorkommen. Auch da wollen wir mal experimentieren, ob man sie vertreiben kann. Ideen?

Update: Leimringe funktionieren!

Wir haben die Stämme mit frischen Leimringen versehen und siehe da: binnen weniger Tage ist die Plage zumindest auf den Kirschbäumchen vorbei! Da niemand sie mehr „pflegt“, verteidigt, melkt und ihnen die Flügel stutzt, sind die Blattläuse teils weggeflogen, teils natürlich verendet.

Autor: ClaudiaBerlin

Claudia lebt und gärtnert in Berlin und bloggt seit 2005 rund ums naturnahe Gärtnern. Folge dem Blog auf Twitter.com/gartenzeilen - da gibts Lesetipps und allerlei Infos rund um unser tolles Hobby.

12 Kommentare

  1. Ich habe gute Erfolge mit einem scharfen Wasserstrahl erzielt. Außerdem hab ich eine Wasser-Spülmittel-Spiritus-Mischung verwendet. Außerdem habe ich noch ein Ohrwurmhaus in den verlausten sStrauch gehängt und einen Topf mit Katzenminze zu seinen Füßen drapiert! Was im Endeffekt geholfen hat, weiß ich nicht, aber die Läuse sind auf jeden Fall verschwunden!
    Viele Grüße von Margit

  2. Ich habe ebenfalls mit einer Wasser-Spülmittel-Spiritus-Mischung die Blattläuse auf unserem Kirschbaum ganz gut in den Griff bekommen.

    Die Ameisennester in den Beeten hat meine Mutter mit heissem Wasser bekämpft, oder eine Mischung aus Zucker und Backpulver gestreut.

  3. Hallo,

    ich pinsle seit eingen Jahren den Stamm gefährdeter Pflanzen jedes Frühjahr mit Raupenleim ein. Leimringe sind mir zu kompliziert …
    Gegen Blattläuse nehme ich 20 ml Rapsöl + einen Spritzer Spülmittel auf 1 L Wasser zum Einsprühen. Aber das erwischt nie alle Läuse – hält sie nur etwas „kurz“.

  4. Ich habe selbst keinen Garten und damit auch keine aktuelle Erfahrung in dieser Hinsicht. Doch da kommt gerade heute die Seite smarticular.net mit einem passenden Artikel daher, den ich gerne mit euch teilen möchte:
    6 clevere Anwendungen für Natron im Garten.

    Herzlichen Gruss,
    Inge

  5. An unserem Holunder sitzen jedes Jahr so viele ekelhaft es Holunderblattläuse, so dass ich nie Blüten ernten konnte…! Die deponieren ihre Eier über Winter an der Rinde, so dass es im nächsten Jahr wieder ein fröhliches Stell-dich-ein gibt. Das ist eine wahre Invasion! Alles (ungiftige) Spritzen hat nun genutzt…
    Dieses Jahr habe ich mir Marienkäferlarven bestellt (1 Larve soll bis zu 800 Läuse pro Tag vertilgen) – das hat super geklappt! Es sind schon noch Läuse vorhanden, aber doch sehr dezimiert, so dass ich dieses Jahr Blüten ernten kann!!! :-D

  6. Ich habe einige schöne Bilder von einem Versuch mit Spritzmitteln ( von B….) ich will keine Werbung machen. (Auf meiner Webseite)
    Aber das Ergebnis ist eindeutig. Zur Akuten Bekämpfung ist ein chem. Mittel sehr gut geeignet. Allerdings nur bei Zierpflanzen. Ich OBST sprühe ich KEIN Mittel.

  7. OH JE : ‚ Ich OBST sprühe ich KEIN Mittel.‘ Ist natürlich nix gut Deutsch.
    Auf OBSTBÄUMCHEN sprühe ich keine chem. Mittel .
    Danke

  8. Meine Chillis wurden leider auch von Blattläusen befallen und ich konnte beobachte, dass dort auch einige Ameisen rumliefen. Leider sind die Chillis inzwischen eingegangen, aber ich werde mal die Rapsöl+Spüli Mischung bei meinem nächsten Versuch testen.

    Lg Jan

  9. Ach das mit den Ameisen kenn ich leider auch nur zu gut. Ich hab dafür leider auch noch keine Lösung entdeckt.
    Die Blattläuse auf meinen Rosen hab ich durch absprüchen mit einem harten Wasserstrahl gut in den Griff bekommen. :)
    Alles Liebe aus Österreich
    Andrea

  10. Also der Raupenleim half eigentlich immer gut gegen die Ameisen. Man muss nur wirklich jede Brücke bedenken. Manchmal klettern die Ameisen über Nachbarpflanzen.

  11. Das sind super Tipps! Ich habe ein ähnliches Problem an meiner Zitrone. Ich werde die Rapsöl/Spüli Mischung auf jeden Fall ausprobieren. Viele Grüße Yvonne

  12. Danke für den tollen Hinweis!
    Habe es mit den Leimringen auch probiert und bin sehr zufrieden!
    Problem gelöst :)
    Viele Grüße, Lisa

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.



Hinweis: Links zu kommerziellen Seiten werden gelöscht. Auch "Testseiten", sogenannte "Ratgeber" und andere reine MFA-Seiten (=gemacht für Anzeigen) fallen darunter.