Fango-Packungen lassen den Rhododendron blühen

| 3 Kommentare

Zum ersten Mal seit vier Jahren blüht der kleine Rhododendron, den wir vom Garten-Vorgänger übernommen hatten. Das schöne Gewächs, das eigentlich humosen, eher sauren Boden benötigt, steht auf unserem sandigen Boden eher ungünstig: zuviel Sonne, neutraler PH-Wert – so ganz genau wissen wir nicht, warum er eher vor sich hin kümmerte, obwohl wir ihm vor zwei Jahren mal eine Packung Rhododendron-Erde gönnten.

Rhododendron

Warum also jetzt? Mag sein, es lag am Fango! Letztes Jahr war ich einige Wochen in physiotherapeutischer Behandlung und bekam Fango-Packungen. Deren Inhalt erschien mir äußerst geeignet, unseren sandigen Boden mit mehr organischem Material zu versehen, ohne damit auch gleichzeitig Torfmoore zu beschädigen. Ich fragte also die Leute in dieser Praxis, ob sie die Packungen nicht für mich sammeln könnten. Da die ansonsten einfach „entsorgt“ worden wären, hatten sie nichts dagegen und in den Folgewochen schleppte ich dann jede Woche zwei große Tüten mit gebrauchten Fango-Packs in den Garten. Wo wir sie dann entpackten, den Inhalt in einer Bau-Tuppe sammelten und ihn dann irgendwann im Herbst an „bedürftige“ Pflanzen verteilten.

Ziemlich viel davon hat der Rhododendron abbekommen – und wie man sieht, mit Erfolg!

Eine schöne Recycling-Variante für Fango-Packungen ist diese „Weiter-Nutzung“ auch. Weit besser, als das wertvolle Material im Müll enden zu lassen!

Ich freue mich, wenn du Artikel teilst, die du gut findest. Zum Datenschutz: Erst wenn du auf einen dieser Teilen-Buttons klickst, werden Daten an den jeweiligen Dienst übertragen. Mehr dazu unter Menüpunkt "Datenschutz".

Autor: ClaudiaBerlin

Claudia lebt und gärtnert in Berlin und bloggt seit 2005 rund ums naturnahe Gärtnern. Folge dem Blog auf Twitter.com/gartenzeilen - da gibts Lesetipps und allerlei Infos rund um unser tolles Hobby.

3 Kommentare

  1. Echt geniale Idee, das mit dem Fango!

    Liebe Grü0e, Ulrike

  2. ist dem Fango denn kein Wchs beigefügt, sondern nur reines Moor

    sehr gut für sauen Boden ist auch Eichenlaub
    davon habe ich immer genug, dies mähe ich erst mit dem Rasenmäherklein und dann kommt es als Mulch unter die großen Rhodenren
    viel Grüße
    lese immer gern bei EUch

  3. … da muss man aber auch erst mal drauf kommen. Hauptsache es hilft. Ich dachte immer Fango ist eher so was lehmiges. aber nun ja, wünsche viel Blühglück.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.