Tote Thuja – ein Pilz-Opfer?

| 2 Kommentare

Eine der beiden Portal-Thujas im Hinterland ist im Lauf des letzten Jahres rasant schnell braun geworden und nun total abgestorben. Keine Ahnung, warum! Der zweite Baum zeigt noch keinerlei Probleme.

abgestorbene Thuja

Thujas sind nicht gerade unsere Wunschpflanzen, doch haben wir etliche übernommen, die halt schon da waren. Einige haben wir ersetzt, andere – insbesondere eine große „Gruppe“ im Hinterland – sind von selber abgestorben. Es waren sehr alte Bäume, da dachten wir noch an einen „natürlichen Tod“ und errichteten unser Sackbeet aus Jutesäcken an der Stelle. Das kann es diesmal aber nicht sein, denn der zweite Baum ist noch ok und sicher gleichzeitig gepflanzt worden. Nach einigen Netzrecherchen vermute ich, es ist ein Pilz!

Neue Büsche braucht das Land…

Wir werden den Baum entfernen, aber nicht durch eine neue Thuja ersetzen. Der neue Busch oder Baum kommt dann auch nicht an diesselbe Stelle, sondern ein wenig locker versetzt davor bzw. daneben. Das sieht dann nicht so disharmonisch aus, denn ein Baum mit derselben Optik und Größe wäre sowieso nicht zu haben. Zudem würde sie auch dem vermuteten Pilz (oder was auch immer) zum Opfer fallen.

Autor: ClaudiaBerlin

Claudia lebt und gärtnert in Berlin und bloggt seit 2005 rund ums naturnahe Gärtnern. Folge dem Blog auf Twitter.com/gartenzeilen - da gibts Lesetipps und allerlei Infos rund um unser tolles Hobby.

2 Kommentare

  1. Ganz sicher liegt hier ein Pilzbefall vor. Beste Lösung wäre dort nichts mehr zu pflanzen, weil diese dann auch von den Pilzen befallen würden.

  2. Hi Claudia,

    ich kenn dein Problem nur zu gut. Wir hatten das gleiche letztes Jahr mit einer Pflanze in der Hecke. Damals haben wir diese einfach ersetzt, doch der Pilz hat die neue Pflanze ebenfalls befallen :-/
    Deshalb würde ich auch die neue Thuja auf jeden Fall woanders hinstellen. Angelika scheint das ja auch so zu sehen ;)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.