Die Winterheldin auf dem Sackbeet

| 9 Kommentare

Ab übermorgen soll also der Winter wiederkehren. Minusgrade über mehr als eine Woche, so zumindest die erreichbaren Wettervorhersagen. Ätzend!

Unsere unbekannte Pflanze auf dem Sackbeet hat die letzten Monate locker überstanden. Das lässt hoffen, dass wir im Frühling endlich erkennen werden, um wen es sich bei dieser „Winterheldin“ handelt.

Ist das vielleicht Beinwell?

Wir denken, es ist Beinwell, ein Leser meinte dagegen, es sei eine Königskerze. Sollte letzteres der Fall sein, wird sie eine interessante Begleitpflanze für die Eselsdistel, die in der Mitte des Sackbeets als kleine Rosette zu sehen ist. Viel Platz für Nutzpflanzen wird da nicht bleiben, vielleicht in ersten Halbjahr ein paar Radiesschen oder Salate außen herum – aber das ist schon wegen der Schnecken fraglich, die sich auf dem Sackbeet offenbar wohler fühlen als im ganzen großen Rest des Gartens.

Schade, dass es jetzt nicht weiter geht! Uns sind schon so viele Vorhaben eingefallen, die angefangen werden könnten. So bleibt uns immerhin die Fensterbank, es ist ja jetzt die Zeit zum Vorziehen.

Ich freue mich, wenn du Artikel teilst, die du gut findest. Zum Datenschutz: Erst wenn du auf einen dieser Teilen-Buttons klickst, werden Daten an den jeweiligen Dienst übertragen. Mehr dazu unter Menüpunkt "Datenschutz".

Autor: ClaudiaBerlin

Claudia lebt und gärtnert in Berlin und bloggt seit 2005 rund ums naturnahe Gärtnern. Folge dem Blog auf Twitter.com/gartenzeilen - da gibts Lesetipps und allerlei Infos rund um unser tolles Hobby.

9 Kommentare

  1. Ich würde ja auch sehr auf Königskerze tippen, davon hatte ich in meinem letzten Garten ziemlich viele.

  2. Hallo,

    ich bin mir auch ziemlich sicher, daß es eine Königskerze ist!

    LG Maria

  3. Bin gerade durch Zufall hier gelandet und habe bei deinem Bild direkt an unsere unbekannte Pflanze gedacht, die auf einmal da war und wir auch nicht wissen, was es sein könnte. Beinwell haben wir auch im Garten und der hat ein rundlicheres Blatt.
    Jetzt bin ich noch gespannter und werde erst mal nach dem Aussehen von einer Königskerze sehen.
    GlG Christina

  4. Danke für Eure Meinung! Bin gespannt, was aus der Pflanze letztlich wird….

  5. Hallo,

    ich denke auch, dass ist Beinwell. Die Blätter sind ziemlich dünn. Die vertrockneten Blätter sehen eher faulend aus. Sind aber ganz trocken? Königskerzenblätter kenne ich vergleichsweise als dick und haarig.

    In die Beinwellblüten gehen schon früh im Jahr die Hummeln. Das klingt sehr schön

  6. Also, es könnte wirklich eine Königskerze sein, es sieht ihr zumindest sehr ähnlich! Toll, dass sie so robust ist und schon so lange überlebt. Liebe Grüße, Juliane von „Mach mal“

  7. Ich tippe auch auf Königskerze, da ich auch schon eine solche in meinem kleinen Garten hatte. Die Beinwellblätter sind, wie ich mich erinnere, eher glatt.
    Bin auch gespannt, was daraus dann wird.
    Liebe Grüsse

  8. Zu 100% eine Königskerze,

    Beinwell zeigt festere Haare auf den Blättern!

    Ansich ja egal, beide sind eine Augenwaide beim Blühen

  9. 100pro Konigskerze. keine frage

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.