Zweiter Gartenbesuch 2010: immer noch Schnee

| 7 Kommentare

Nina von style-blog.net schreib uns in die Kommentare: „hey es wird mal wieder zeit für einen neuen blogpost“ – und hat ja völlig recht. Danke für die Motivation! :-)

Gestern starteten wir am ersten sonnigen Tag seit gefühlten Ewigkeiten wieder Richtung KGA „Am E-Werk“. Die verschneite Straße durch die Anlage sieht richtig romantisch aus, wie ich finde:

Hegemeister Weg - derzeit verschneit und gesperrt

Und obwohl es seit Tagen taut und die Gehwege in der Stadt schon weitgehend abgetaut sind, ist der Garten leider noch immer voll verschneit. Es gibt kaum was zu sehen, außer einer dicken Schneedecke.

Garten im Schnee

Wir fühlten uns trotzdem superwohl: die lange entbehrte Sonne, die warmen Temperaturen, Tauwasser tropfte vom Dach! Es gab den ersten Kaffee und dann stellten wir einen Liegestuhl raus, um mitten im Schnee die Sonne zu genießen:

Auf dem Liegestuhl im Schnee

Mit etwas mehr Rundblick....

Es gab sprichwörtlich nichts zu tun, außer dem Schnee beim Tauen zuzusehen. Ich schätze mal, in einer Woche ist der spätestens weg, wenn nicht früher. Dann schneiden wir auch die Staudenreste ab, die jetzt noch der Orientierung dienen: man sieht wenigstens, wo die Beete sind.

Ich bin gespannt, ob unsere neu gepflanzten Bäumchen den harten langen extrem kalten Winter überlebt haben!

Autor: ClaudiaBerlin

Claudia lebt und gärtnert in Berlin und bloggt seit 2005 rund ums naturnahe Gärtnern. Folge dem Blog auf Twitter.com/gartenzeilen - da gibts Lesetipps und allerlei Infos rund um unser tolles Hobby.

7 Kommentare

  1. oh es sieht so herrlich aus, wie ihr da die Sonne genießt,
    lasst bloß noch die Staudenreste stehen, si schützen noch vor Frösten und geben auch in den Stengeln den Insekten ein kleines Versteck,
    erst wenn das neue Grün durchgetrieben ist, breche ich die Stengel ganz leicht aus, auch stützen sie den neuaustrib

    und ihr habt noch ein paar Stunden mehr im liegestuhl
    Frauke

  2. Finde ich auch….bitte unbedingt weitersonnen und dem Schnee beim Tauen zusehen. Schnee schützt die Pflanzen übrigens vor den Frösten, ein harter Winter wäre für sie ein Winter mit Kahlfrost gewesen.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Kahlfrost
    LG
    Sisah

  3. Also das ist mal eine schöne Art, den Garten zu genießen!
    Bei uns ist der Schnee seit Mitte der Woche weg und ich kann endlich was machen, die Bewegung draußen hat mir gefehlt. Aber jetzt, nach einem arbeitsreichen Tag, würde mir so ein Stündchen im sonnigen Liegestuhl schon ganz gut gefallen.
    Liebe Grüße, Margit

  4. Die Fotos sehen ja witzig aus. Die Woche war ich sogar schon zweimal mit kurzen Ärmeln draußen, weil die Sonne so warm geschienen hat. Im Garten liegt auch bei uns immer noch der Schnee, allerdings mittlerweile nicht mehr so hoch.

    Ich freue mich schon auf den Garten, der da unter dem Schnee versteckt liegt und auf sonnige Tage in der grünen Welt. Entspannt Euch noch schön, bevor die Gartenarbeit so richtig losgeht!

  5. Ich danke Euch für die netten Kommentare!! Ja, jetzt müsste der Schnee eigentlich weg sein – in den nächsten Tagen werden wir schauen, ob sich nun auch Frühblüher zeigen. Bin gespannt, wie lange die brauchen, sind ja wesentlich später als letztes Jahr!

  6. Schön, da kann man ja richtig neidisch werden. Ihr seht ja richtig erholt aus. Was so ein bisschen Sonne bewirken kann. Nutzt ruhig noch die Zeit und genießt die Ruhe vor der Arbeit. Das machen die Pflanzen auch so, die sind auch noch nicht auf Frühling und beschneiden eingestellt. Denn leider ist der Winter ja noch nicht vorbei. Ich würde an eurer Stelle auch die Stauden stehen lassem, sonst könnte es vielleicht noch ein böses Erwachen aus dem Winterschlaf geben. :-)Auf den hoffentlich baldigen Frühling.

  7. Wow, also ich muss schon sagen: Überall das gleiche Dilemma. Keiner mag den Winter mehr sehen. OK, wir sind ja alle eher die Gartenfreunde, sonst wären wir nicht hier. Und Schneemänner bauen ist nunmal zur Winterzeit das Einzige, was überhaupt mal im Garten derzeit gezaubert werden kann. Aber ich für mich kann es einfach nicht mehr sehen, diese „weiße Pracht“. Wo bleiben endlich meine Schneeglöckchen? Die müssten schon 1m hoch sein, damit sie durch die Schneedecke kommen. Freunde aus dem Elsass haben berichtet, dass derzeit bei denen schon die Krokusse blühen. Wenn ich da mal nicht neidisch werde!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.