Erster Arbeitstag im Garten

| 12 Kommentare

schneegloeckchen.jpgBisher war es mehr ein Besichtigen, gestern dann haben wir bei ausnahmsweise sonnigem Wetter fünf Stunden lang Hand angelegt: zwei Beete geharkt, Topinambur gepflanzt, Müll aufgesammelt (im „Neuland“ liegt immer noch allerlei Schrott vom Vorgänger), verdorrte Stauden geschnitten, Kompost gesiebt, Teile davon ins Gewächshaus gekippt und vermischt, eine ausgreifende, sehr stachelige Brombeere beschnitten und manches mehr.

Danach war ich ziemlich geschafft, denn das körperliche Arbeiten bin ich nicht gewohnt. Wenn ich ein Beet aufhacke, wächst ganz schnell mein Verständnis dafür, dass die Menschheit die Landwirtschaft weitgehend automatisiert hat – zumindest dort, wo man es sich leisten konnte.

Matt hatte die Idee, im Web nach Tipps für die richtige Bewegung bei Gartenarbeiten zu suchen und gerade wurde ich bei gardora.at fündig: Die Seite „Gartenarbeit“ gibt Hinweise für rückenfreundliches Gärtnern – am wichtigsten erscheint mir die Empfehlung, einfach nicht zuviel vom selben auf einmal zu machen.

Ich freue mich, wenn du Artikel teilst, die du gut findest. Zum Datenschutz: Erst wenn du auf einen dieser Teilen-Buttons klickst, werden Daten an den jeweiligen Dienst übertragen. Mehr dazu unter Menüpunkt "Datenschutz".

Autor: ClaudiaBerlin

Claudia lebt und gärtnert in Berlin und bloggt seit 2005 rund ums naturnahe Gärtnern. Folge dem Blog auf Twitter.com/gartenzeilen - da gibts Lesetipps und allerlei Infos rund um unser tolles Hobby.

12 Kommentare

  1. Mich juckt es auch schon in den Fingern, aber der eisige Wind verlockt nicht gerade dazu, längere Zeit im Garten zu verbringen. Zum rückenfreundlichen Gärtnern: Mit einer Unterlage für die Knie lässt sich ganz gut im Vierfüßlerstand arbeiten. Wenn man dann mal mit der rechten und mal mit der linken Hand jätet, erledigt man die gymnastischen Übungen für den Rücken gleich mit. (Als Schoweinlage für die Nachbarn kann man dann auch noch abwechselnd das linke und das rechte Bein nach hinten wegstrecken. ;) )

  2. @Corinna: wow, das ist ja richtig „Garten-Yoga“! :-)

  3. Leider hatte ich am sonnigen Freitag viel zu tun und direkt seit Samstag wieder mieses Wetter.. Ich möchte auch wieder raus in meinen Garten (geplant ist nun auch eine kleine Terrassenerweiterung) :)

  4. Ich mache bei miesen Wetter gerne einfach nur grobe Sachen, also Sträucher schneiden, Aufräumen, umpflanzen usw. . Dann am liebsten mit dicker Regenhose und -Jacke und los geht`s.
    Aber lieber natürlich mit bei schönem Wetter.

  5. Topinambur

    Woher bekammt man die Knollen,
    wie werden sie gepflanz (Abstand, Tifer etc.)
    wann können Sie geerntet werden, woran erkennt man dies,
    wie bereitet man diese zu ?

  6. Topinambur ist in meinem Garten auf dem besten Wege zur Plage zu werden, und dass obwohl wir kräftig gegen das Wuchern der Pflanzen im Winter angegessen haben. Jede Knolle vermehrt sich mächtig, vor zwei Jahren hatte ich zwei (!) kleine Knollen eingegraben, inzwischen habe ich Mühe sie an ihrem Platz (ca. 1,5 qm) zu halten. Und jede noch so kleine Knolle wächst sofort wieder los.

  7. Oh ja bald muss ich auch wieder ran…heute hat es aber wieder einmal geschneit. Da kommt keine Freude auf. Danke für den Tipp mit dem rückenschonenden Arbeiten.

  8. Jedes Jahr aufs Neue, immer wenn die Sonnenstrahlen wärmend werden und die ersten grüne Teilchen spritzen, habe ich das gleiche Problem. Man könnte hacken, schneiden und neu einsäen das wäre die normale Arbeit im Garten der Jahreszeit angepasst. Aber ich plane immer wieder um, meine gezähmte Wildnis bekommt immer wieder ein neues Bild – geht es nicht den meisten so?

  9. Hat auch lange genug gedauert bis der Frühling endlich kommmt :-)
    Mein Beet ist jetzt auch startbereit, die Samen keimen schon im kleinen Zimmergewächshaus, freu :-)

  10. Juhuuu, endlich kann auch ich draußen loslegen. Habe jetzt schon einige Wochen auf dieses Wetter gewartet. Da wir frisch in ein neues Haus gezogen sind, haben wir dieses Jahr wesentlich mehr als nur die üblich Gartenarbeiten vor uns. Eine Terrasse will weg gerissen werden, der Hof muss neu gepflastert werden… Und nebenbei muss ich mir noch Gedanken um die passende Bepflanzung der Beete machen. Aber naja, wenn man es hinter sich hat, hat man es schön und ist froh die Zeit investiert zu haben. Grüße und viel Spaß bei der Gartenarbeit.

  11. Manchmal bedauere ich, dass ich nicht in einem Haus wohne, entsprechend habe ich keinen Garten. Hoffentlich ändert sich das bald..

    Viel Spaß im Frühling allen! :)

  12. Pingback: Neckermann 10 EUR Gutschein online einlösen - Sparhund

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.