Welche Tomaten-Sorten anbauen?

| 7 Kommentare

Mini-TomatenNun haben wir im Freien vermutlich bald nochmal soviel Platz wie bisher. Zudem gibt es das Gewächshaus, in dem ebenfalls Tomaten standen, grade erst haben wir die abgeräumt.

Geschmacklos und wässrig

Aber egal ob draußen oder drinnen, die Tomaten, die wir im August mit dem Garten übernommen hatten, schmeckten alles andere als gut! Ob es an schlechter Pflege oder einer geschmacklosen Sorte lag, wissen wir nicht. Mit Tomaten im Gewächshaus hatten wir bisher auch keine Erfahrung – vielleicht ist das ja gar nicht gut für den Geschmack?

Jetzt mache ich mir Gedanken, was wir nächstes Jahr für Tomaten anbauen könnten. Wenn schon all die Arbeit, dann soll es auch „was Besonderes“ sein und richtig gut schmecken – nicht so eine wässrige, banale Allerweltssorte wie die bisherigen.

Jede Menge Auswahl…

Im Supermarkt kaufe ich eigentlich nur noch ganz kleine Tomaten – entweder rund oder auch als Mini-Flaschentomate. Und im Web fand ich eine Mini-Tomate „gelbe Johannisbeere“, die ich auch ganz spannend finde. Ein Blick aufs Tomatl-Net vervielfacht meine Einsteigerfragen: Henry plant mal eben locker 22 Sorten für 2009 – ach je, was es da alles zu studieren und zu bedenken gibt!

Na, es ist ja auch noch viel Zeit! Jedenfalls will ich EINES ganz gewiss nie wieder machen: die vorgezogenen Tomatenpflanzen der Blumenhandlungen kaufen, weil ich wieder mal zu nix gekommen bin. Und dann den ganzen Sommer über Banaltomaten pflegen, die nicht mal schmecken.

Ich freue mich, wenn du Artikel teilst, die du gut findest. Zum Datenschutz: Erst wenn du auf einen dieser Teilen-Buttons klickst, werden Daten an den jeweiligen Dienst übertragen. Mehr dazu unter Menüpunkt "Datenschutz".

Autor: ClaudiaBerlin

Claudia lebt und gärtnert in Berlin und bloggt seit 2005 rund ums naturnahe Gärtnern. Folge dem Blog auf Twitter.com/gartenzeilen - da gibts Lesetipps und allerlei Infos rund um unser tolles Hobby.

7 Kommentare

  1. hi claudia,
    wenn das die ist, die wir seit zwei jahren unter dem namen „golden currant“ pflegen, dann musst du sie unbedingt haben. bei uns sind die immer schon weggegessen, wenn ich komme, einfach genial zum so im vorbeigehen-naschen… der geschmack wirklich eher beere als tomate… traumhaft eben…
    liebe grüsse, stefanie.

  2. Als absoluter Tomatenfan , der wegen eines mit Krautfäule-Sporen verseuchten Gartenbodens keine Tomaten mehr anbauen kann, lese ich neidvoll über die Möglichkeiten, die sich nächstes Jahr für Euch ergeben. Ich könnte Euch sofort ein halbes Dutzend Sorten nennen, die ich persönlich besonders geschmackvoll finde. Aber da die Geschmäcker verschieden sind, will ich dir hier nichts empfehlen außer der Adresse von Vern: http://www.genres.de/infos/vern/kataloguebersicht/sortenliste.htm
    Da gibt es ebenfalls viele geschmackvolle Sorten unter denen ihr auswählen könnt.
    Dort habe ich schon bestellt als ichnoch kein Internet hatte und in meinem Garten keine Phytophthora.
    LG
    Sisa

  3. Danke Stefanie, ich werd die mal recherchieren, ob es diesselbe ist!

    @Sisah: oh, ich hätte nichts gegen eine Empfehlung von dir! :-) Das Problem der Auswahl ist es ja gerade, das mich umtreibt: Woran soll man sich da überhaupt ausrichten?? Immerhin weiß ich, dass ich gerne Tomaten hätte, die nicht so ganz langweilig sind… :-)
    Im von dir verlinkten Angebot fand ich übrigens „Black Plum“, die als „stabil gegen Phytophtora“ angeboten wird. Schon mal probiert?

  4. Hallo,

    ich habe selbst diesen Sommer Tomaten aus eigenen Samen angebaut – diese haben leider alle einen Pilz bekommen :/ keine einzige war zu genießen :(

  5. Das stimmt, die Auswahl ist fantastisch…ich habe in der Anfangszeit in unserem Garten reichlich herumprobiert bis ich verseucht wurde! ‚Black Plum‘ hatte ich auch, aber die ist geschmacklich IMO nicht der Hit, ich erinnere mich daran, dass ich sie mehlig fand oder war´s ne andere dunkelfleischige Sorte? Meine Lieblingstomate war „Green Zebra“ ,die sieht erst mal witzig aus mit ihren gelb-grünen Streifen und dann fand ich sie unerwartet „tomatig“. Eine klasse Sorte!
    Übrigens habe ich auch aus einem Gartenforum über die Krautfäulefestigkeit dieser „schwarzen Tomate“ erfahren und von einer Teilnehmerin dort ein paar Samen geschenkt bekommen, ich werde es nächstes Jahr mal wieder probieren.
    LG
    Sisah

  6. Hallo Claudia,

    ich hoffe Du findest für die neue Gartensaison 2009 unter http://www.gartenbedarfshandel.de
    die passenden Sorten im Bereich Gemüse und Blumen.
    Du findest dort sehr ertragreiche Tomatensorten, ich empfehle speziell die ital. Sorten, das sind keine F1 Hybriden und reifen auch drinnen so richtig gut nach. Wenn Du fragen hast zum Thema Garten, einfach anrufen oder eine Mail schicken.

    Viele Grüße
    Corina Schütz

  7. Liebe Claudia, ich wünsche dir viel Spaß bei der Auswahl;-) Unter tausenden Sorten wählen zu können, ist schon toll – aber die Qual der Wahl wächst von Jahr zu Jahr. Je mehr Sorten man ausprobiert hat, desto mehr möchte man noch erkunden. Tomatenanbau macht süchtig, ich spreche da aus Erfahrung! Aber es macht auch Spaß und bringt nebenbei ganz tolle Geschmackserlebnisse.
    Liebe Grüße, Margit
    PS: In meinem Blog findest du unter dem Label „Bezugsquellen“ ein paar gute Links zum „Einsteigen“ ins Tomatensorten-Wählen…

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.