Fliege, ganz riesig

| 6 Kommentare

Ja, ich weiß, das sieht ziemlich gruslig aus! :-) Aber mich fasziniert es halt immer wieder, wie man mit dem Super-Makro aus kleinen Fliegen „Monster“ machen kann…

Fliege - mit dem Makro groß erwischt

Autor: ClaudiaBerlin

Claudia lebt und gärtnert in Berlin und bloggt seit 2005 rund ums naturnahe Gärtnern. Folge dem Blog auf Twitter.com/gartenzeilen - da gibts Lesetipps und allerlei Infos rund um unser tolles Hobby.

6 Kommentare

  1. Was heißt hier Monster? Ich muß gestehen, daß ich, egal ob Fliegen, Spinnen, Libellen etc. alle Insekten gerade in Nahaufnahmen schön und faszinierend finde.
    Daher Gratulation zu diesem perfekten Bild!!!
    Liebe Grüße vom Wurzerl

  2. Wenn ich sie nicht faszinierend fände, würde ich sie auch nicht ausstellen. Das „Monster“ ist hier gar nicht böse gemeint :-) Gegruselt hat es einen Leser schon unter dem letzten Beitrag bei Bienen und Schwebfliegen – da warne ich dann gerne vor!
    Lieben Gruß – Claudia

  3. Ich verfolge schon einiger Zeit mit Spannung die Entwicklung in Deinem „Wilden Garten“ oder sollte ich besser „Wilde Gärten“ schreiben?
    Ich find das Foto auch sehr gelungen.
    Da kann man mal sehen, dass Alltägliches bei genauerer Betrachtung auch seinen Reiz hat.
    Liebe Grüße von
    Yomugasuki

  4. Sehr gelungene Aufnahme! Sollte mich mit dem Thema Super-Makro auch mal für meine Nikon beschäftigen. Es ist wirkich großartig was die Evolution hervorgebracht hat. Natürlich ist die gemeine Fliege nervig, aber letztlich als Lebewesen höchst interessant.

  5. Von mir auch ein großes Lob für die Aufnahme. Nahaufnahmen von Tieren und Pflanzen finde ich äußerst faszinierend.

  6. Muss schon sagen, das Bild ist klasse geworden.

    Bei mir im Garten gibt es eigentlich auch keine Monster.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.