Tränendes Herz

| 4 Kommentare

Tränendes HerzIm Hinterhof des Hauses, in dem Matt wohnt, pflegt ein Mieter liebevoll das wenige Grün und macht es mehr und mehr zum „ordentlichen Gärtchen“.

Neulich ist mir dort ein wunderschönes Tränendes Herz aufgefallen – schon sehr entwickelt für diese Jahreszeit. Er hat es vermutlich „fertig gekauft“. Die Pflanze finde ich toll in all ihrer Blütenpracht, doch ist sie mir hier zu „vergittert“ ausgestellt. Eine einfache Bastkordel hätte auch gereicht, um die Triebe nicht auseinander fallen zu lassen.

Das Tränende Herz gehört zu den Pflanzen, die mir durch die Zeit im Wilden Garten zu „lieben Bekannten“ geworden sind. Sehe ich eine von ihnen irgendwo, freue ich mich wie wenn ich alte Freunde treffe. Und irgendwie ist es für mich die Pflanze dieses Jahres, denn auch mein Herz trauert wegen des Verlusts des wilden Gartens.

Tränendes Herz

Selbst hab‘ ich mir ein kleines Exemplar für den Balkon gekauft. Das zeige ich aber erst, wenn es blüht, im Moment bekommt es gerade mal ein paar Blättchen.

Das Tränende Herz gibt es übrigens auch als Briefmarke. Es ist Teil der Dauerserie Blumen und erschien im Juli 2006, zur Zeit, als wir gerade den wilden Garten übernahmen.

Autor: ClaudiaBerlin

Claudia lebt und gärtnert in Berlin und bloggt seit 2005 rund ums naturnahe Gärtnern. Folge dem Blog auf Twitter.com/gartenzeilen - da gibts Lesetipps und allerlei Infos rund um unser tolles Hobby.

4 Kommentare

  1. Ein herzliches Hallo,

    ich war während der vergangenen Tage schon mehrfach bei Euch im (leider ehemals) wilden Garten. Ich finde es sehr schade, wenn solche idyllischen Plätze verschwinden, und ganz gleich, wie oft man sich sagt: Es ist nicht unser, wir müssen es irgendwann hergeben – ein Garten wächst einem nun mal (sprichwörtlich) ans Herz, ob man will oder nicht.

    Viele Grüße aus meinem (auch ein bisschen wilden) Garten und noch viele schöne Geschichten und Fotos wünscht

    Nikola
    http://baumgesicht.blog.de

    PS: Ich habe auf meiner Website unter „Links-Gartenwelten“ einen Link zu Eurem Blog gesetzt. Ich hoffe, das ist recht so.

  2. Wilder Garten Berlin:

    Ist schon jemand auf die Idee gekommen Spenden z u sammeln, Genossenschaftsanteile zu verkufen etc. pp. und den Garten vor dem Grauss als Parkplat zu enden, zu bewahren ?

    Gruß von meinem Pferd und mir,

    Pitt

  3. @Peter: die Sache ist rum, da kann man nichts mehr machen. Es war der NACHBAR, der gekauft hat, das ist ein Gebrauchtwagenhändler, der den Platz definitiv für seine Altkarren braucht. Also keine Sache der „öffentlichen Hände“. Aber danke für die kreative Anteilnahme!!

  4. ohh mein Garten wenn ich lauter solcher sachen sehe dann tut mir mein Garten leid :-((

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.