Gartenkatze

| 3 Kommentare

2007-06-25nachbarskatz.jpgSo richtig toll findet es unsere Nachbarskatze nicht, das wir auch noch in diesem Garten leben. Aber da wir nun mal da sind, hat sie sich herabgelassen, uns zu dulden. Auch wenn sie ihre Herrschaftsansprüche immer mal wieder durch Markieren der Durchgänge dokumentiert.

Machen das eigentlich nur Kater?

Beim Surfen durch die Gartenblogs ist mir aufgefallen, dass viele Gartenblogger auch Katzenfreunde sind. Auch bei Claudia und mir findet sich Katzenvergangenheit. Liegt das daran, dass Hunde zu viel selber graben wollen? Oder passt ein Hund einfach besser zu Leuten die umherstreifen?
Auf hund-und-katze.de fand ich schöne Ideen für einen Katzengarten, der auch noch ausbruchssicher ist/sein soll. Aber wir mögen unsere Nachbarskatze, also werden wir die Arbeit scheuen und ihre Majestät gewähren lassen.

Ich freue mich, wenn du Artikel teilst, die du gut findest. Zum Datenschutz: Erst wenn du auf einen dieser Teilen-Buttons klickst, werden Daten an den jeweiligen Dienst übertragen. Mehr dazu unter Menüpunkt "Datenschutz".

3 Kommentare

  1. also dass katzen nicht so viel graben, halte ich für ein gerücht *g* besonders die motze liebt es, schnitzel zu spielen und sich von allen seiten ausgiebigst im dreck zu wälzeln. :)

    aber nu, was will mensch machen? gegen kazis sind wir nun mal machtlos *gg*

  2. Wow, das war schnell. Ich war noch gar nicht fertig.
    Lg Matt

  3. Alle Katzen markieren, egal welches Geschlecht. Geht ja um’s Revier abstecken, das wollen auch Katzenmädchen abgesteckt haben.

    Ob nun Katzen bei Gartenbesitzern höher im Kurs stehen, weiß ich nicht. Zu Zeit des Gartens meiner Oma, waren in den Laubenkolonien deutlich Hunde mehr im Trend als Katzen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.