Doch kein Schierling !

| 4 Kommentare

Rüben-KälberkopfUnser riesenhaftes Doldengewächs ist doch kein Schierling: alle, die bisher etwas dazu sagten und die Pflanze leibhaftig vor sich sahen, konnten vom Geruch nach Mäuse-Urin, den der Schierling verströmen soll, nichts bemerken. Er duftet – wenn überhaupt – sanft nach Rübe… also vermutlich ein Rüben-Kälberkropf (Chaerophyllum bulbosum).

Mich würde mal interessieren, ob und wenn ja wo der Schierling noch wächst. Zum Vorkommen scheibt Wikipedia: „Der Gefleckte Schierling findet sich auf typischen Ruderalflächen wie Schuttplätzen oder Brachen. Er bevorzugt tiefgründigere nahrhafte Lehmböden und gilt als Stickstoffanzeiger. Wegen zahlreicher Todesfälle beim Nutzvieh durch Schierling im Grünfutter wurden Conium-Vorkommen im Freiland durch Landwirte vielerorts gezielt eliminiert.“

Die Todesfälle wundern mich. Ich dachte, die Tiere bemerken einen giftigen Geschmack – aber vermutlich nicht mehr, wenn das Futter allzu gemischt und „in der Tonne“ daher kommt. (Genau wie Menschen in einem Salat mit Gartenwildkräutern die Blätter des Fingerhuts nicht unbedingt bemerken und sich so durchaus eine Digitalis-Vergiftung zuziehen können, wie uns gestern ein lieber Gast berichtete.)

Stengel des Rüben-Kälbrkopfs Doldengewächs

Autor: ClaudiaBerlin

Claudia lebt und gärtnert in Berlin und bloggt seit 2005 rund ums naturnahe Gärtnern. Folge dem Blog auf Twitter.com/gartenzeilen - da gibts Lesetipps und allerlei Infos rund um unser tolles Hobby.

4 Kommentare

  1. Hallo, liebe Claudia,

    na, über DEINEN Besuch hab ich mich aber extrem gefreut. Wusste gar nicht, dass du so ein schönes Gartenlog hast. Bist natürlich gleich in meinen Bookmarks gelandet, und gestern Nacht hab ich hier erst mal ordentlich herumgestöbert und (hoffentlich *grins*) auch deine GA-Einkünfte etwas erhöht … ;-)
    Hier hatte ich übrigens auch auf einen riesenhaft mutierten Schierling getippt. Danke für die Aufklärung.

    Nein, ich wundere mich natürlich nicht wirklich, verfolge ich das Geschehen doch inzwischen auch schon seit vielen Jahren. Bin ebenfalls sehr froh, dass die Kritik an unmenschlicher Globalisierung mittlerweile einen großen medialen Raum einnimmt. Zumindest in Deutschland. Nachrichten auf CNN haben bedeutend weniger darüber berichtet. Jedenfalls, als ich mal hineingeschaut habe.
    Und die Berichte über entsprechende Demonstrationen werden „freundlicher“ und verständnisvoller. Sehr beachtlich.

    Ja, und was die gewalttätigen Ausschreitungen anbetrifft: Ist schon ein Ding, dass offenbar auch Polizeibeamte in ziviler Schwarz-Block-Kluft eingeschummelt waren und sich als die größten Anheizer erwiesen. Frage mich, was das soll? Die staatliche Gewalt rechtfertigen? Hm …

    Ich grüße dich mal wieder ganz lieb
    Ulrike

    (Aha, rechnen muss man bei dir als Kommentator auch können, wow!) ;-))))

  2. Hi Ulrike,

    freue mich auch, dass es dich noch gibt! Ist immer schön, jemanden zu lesen, der auch zum „Netz-Urgestein“ gehört.. :-))

    (Der Bezug zur G8-Randale wird anderen Lesern hier nicht klar sein, deshalb sei erwähnt, dass ich auf deinem Blog postete, den „schwarzen Block“ habe es doch immer schon gegeben, mal mehr, mal weniger „wohl gelitten“ von der jeweiligen Bewegung.) Das mit den Zivi-Polizeibeamten als Anheizer hör ich auch nicht zum ersten Mal – eine Schweinerei, klar, aber was hier stimmt, kann ich definitiv nicht beurteilen, ich lese zu wenig mit und war selber nicht dort.
    Man muss hier rechnen und nicht nur gucken können, damit auch Blinde kommentieren können. Ich finde es schlimm, wie viele Blogs und andere Web 2.0-Seiten da einfach drüber weg gehen und mit ihren Grafiken Leute einfach aussperren.

    Sei herzliche gegrüßt, bestimmt lesen wir uns noch öfter!

  3. Hi Claudia,
    das:“Der Bezug zur G8-Randale wird anderen Lesern hier nicht klar sein“ meinst Du doch wohl nicht ernst? Oder?

  4. Pingback: » Gewitterschaden - Das wilde Gartenblog - ein Garten für Faule

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.