Nochmal: Brennesseljauche – und dann?

| 4 Kommentare

Amsel im GartenDa hinten an der Mauer hab‘ ich den Rest der Brennesseljauche abgestellt, zusammen mit dem neuen Ansatz, der nicht wenig stinkt! Die Amsel scheint der Geruch allerdings nicht abzuschrecken – vielleicht riechen Amseln ja nichts?

Mit der fertigen Jauche hab‘ ich alle Nutzpflanzen (Tomaten, Zucchini, Paprika, Mangold etc.) im Mischungsverhältnis 1:10 gegossen. Und prompt kommt die Frage auf: Wie oft macht man das eigentlich? Nur einmal oder jede Woche wieder? Aus den Suchbegriffen, mit denen Leser hier auf dem Gartenblog landen, ersehe ich, dass ich mit dieser Frage nicht alleine stehe. Wer also sein Wissen teilen möchte, sei herzlich eingeladen, dies mittels eines Kommentars zu tun!

Matthias hat mich zu Recht kritisiert, dass ich ALLE Nutzpflanzen gedüngt habe – hätte ich nämlich welche ausgelassen, könnten wir selber sehen, wie die Düngung wirkt. Eine der Zuchini-Pflanzen (die zu dritt und damit zu eng in einem großen Kübel stehen) hat seither gelb-vertrocknete Blätter bekommen – ob das von der Jauche kommen kann? Es ist allerdings die EINZIGE Pflanze, die solche Schäden zeigt, vielleicht wird sie ja nur von den anderen beiden „verdrängt“.

Autor: ClaudiaBerlin

Claudia lebt und gärtnert in Berlin und bloggt seit 2005 rund ums naturnahe Gärtnern. Folge dem Blog auf Twitter.com/gartenzeilen - da gibts Lesetipps und allerlei Infos rund um unser tolles Hobby.

4 Kommentare

  1. Es gibt gar nicht soooo sehr viele Vögel, die wirklich riechen bzw. überhaupt gut riechen. Die allermeisten Singvögel riechen in der Tat kaum bis gar nichts. Dieses „Vogelbabies ja nicht anfassen“ ist eine alte Mähr, die wohl eher in der Schule erzählt wurde, damit die Menschen-Kinder die Neste in Ruhe lassen bzw. selber mehr vor den Vögeln geschützt werden. ;-)

  2. Hallo, ich arbeite seit über zwanzig Jahren mit Brennnesseljauche. Gurken und Tomaten gieße ich wöchentlich, Zucchini vielleicht alle 14 Tage, alles andere nur zwei oder dreimal pro Saison.

    LG
    Paula

  3. Vielleicht ist die Amsel ja schon konditioniert und denkt…oh, Brennnesseljauche,dann sind da bestimmt auch Regenwürmer oder Rattenschwanzlarven… Die Larven kommen manchmal in Brennnesseljauche vor (Larven einer Schwebfliegenart)….hmmm, lecker.
    LG
    Sisah

  4. Pingback: » Schadet Brennesseljauche den Zucchinis? - Das wilde Gartenblog - ein Garten für Faule

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.