Vogelstimmen

| 3 Kommentare

Die Elstern beschweren sich, wenn ich in den Garten komme, die Amsel warnt alle vor dem anrollenden Unruhestifter und die Blaumeisen gucke und piepsen niedlich, wenn ich einen Ast vom Apfelbaum schneide. Spatzen und Grünfinken geben sich uninteressiert. Dazu passt ein Ausriss, den ich bei hor.de gefunden habe.

Vogelstimmen

Schilp, Schilp… (Meise)
Zsch-zsch, zsch-zsch … (Grünfink)
Pink, pink, pink… (Fink)
Zerrr, zerrr? (Zaunkönig)
Ti tix tix tix tix tix (Amsel)
Di didi di didi drrr ? zizizizi ? zrrrr (Blaumeise)
Wit wit wit (Schwalbe)

(aus: Amsel, Drossel, Fink und Star, Ilse Heßler u. Johanna Kraeger
Helingsche Verlagsanstalt Leipzig, 1965)

Ok, unsere Vögel tönen anders, aber das sind ja Berliner und keine Sachsen.

Ich freue mich, wenn du Artikel teilst, die du gut findest. Zum Datenschutz: Erst wenn du auf einen dieser Teilen-Buttons klickst, werden Daten an den jeweiligen Dienst übertragen. Mehr dazu unter Menüpunkt "Datenschutz".

3 Kommentare

  1. Und einige Vögel klingen sogar so als ob sie sprechen könnten ;-).

  2. Vögel haben schließlich die Sprache wie wir sie kennen (oder nennen) erfunden.

  3. Großen Beitrag über vogelstimmen thanks for sharing. Und ich sehr glücklich zu wissen, dass auch Vögel haben ihre eigene Sprache.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.